Notrufe / Telefonnr.
Aktuelle Meldungen
Veranstaltungstipps
Ausstellungstipps
Fußball EM und WM
Kinos in der Region
Rückblick
Linktipps
  Wahlen
   
Datenschutz
   
   

Was ist das?

Auflösung
am 22. April (Ostermontag), gegen 10 Uhr


25 Jahre Spargeltage Gerauer Land
im Kreis Groß-Gerau mit vielen
Veranstaltungen

Siehe Spargeltage.de

"Der Kreis Groß-Gerau rollt - autofrei!"
am Sonntag, 17. Mai 2020 von Königstädten über Nauheim, Groß-Gerau, Dornheim, Wolfskehlen, Goddelau bis nach Stockstadt am Rhein.
Der Kreis rollt

Trebur-Geinsheim: Verkehrsunfallflucht
Unfallzeit: Samstag, 20.04.2019, 09:15 Uhr
Unfallort: Treburer Straße 10
Der Geschädigte befuhr die Treburer Straße in Fahrtrichtung Trebur und wollte nach links auf den Parkplatz "Bäckerladen" einbiegen. Da gerade ein schwarzer Polo von dort rückwärts ausparkte, hielt er seinen Opel Corsa an. Da der Polo immer näher kam, hupte er kurz, um auf sich aufmerksam zu machen. Die Fahrerin des Polo hob den Arm, um zu anzuzeigen, dass sie ihn gesehen hat, fuhr aber dennoch weiter.
Der Polo stieß mit dem hinteren linken Stoßfänger gegen den wartenden Pkw. Anschließend entfernte sich die Frau vom Unfallort, ohne ihren Pflichten als Unfallverursacherin nachzukommen. An dem blauen Corsa wurde der vordere linke Stoßfänger beschädigt, der Schaden beläuft sich auf etwa 700 EUR. Vom flüchtigen schwarzen Polo konnte ein Teilkennzeichen abgelesen werden, es lautet GG - ?? 2222.
Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweis auf das flüchtige Fahrzeug und dessen Fahrerin geben können.

Frankfurt-BAB3: Motorradfahrer verunglückt tödlich
Am samstag (20.04.2019) stürzte ein 66-jähriger Motorradfahrer auf der A3 in Fahrtrichtung Köln. Er verstarb kurz darauf im Krankenhaus.
Gegen 09.25 Uhr war der 66-Jährige mit seinem Motorrad der Marke BMW auf der A3 in Fahrtrichtung Köln unterwegs. Zwischen dem Offenbacher Kreuz und der Anschlussstelle Frankfurt-Süd stürzte der Mann auf der linken Fahrspur aus bislang unbekannten Gründen mit seinem Motorrad.
Der 66-Jährige wurde mit schweren Verletzungen mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus verbracht, wo er wenig später verstarb.
Die A3 wurde zeitweise ab dem Offenbacher Kreuz komplett gesperrt. Es wurde auf die A661 umgeleitet. Gegen 11.20 Uhr konnte die Fahrbahn wieder freigegeben werden. Die Ermittlungen bezüglich der Unfallursache dauern an.

Frankfurt: "Car-Freitag" - Fazit der Frankfurter Polizei
Die Kontrolleinheit Autoposer, Raser und Tuner (KART) der Frankfurter Polizei hat am sogenannten "Car-Freitag" (19.4.) mit der Unterstützung weiterer Polizisten im gesamten Stadtgebiet umfangreiche Kontrollen durchgeführt. Es wurden zahlreiche Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Einige Autos sowie Motorräder mussten aufgrund unzulässiger Veränderungen sichergestellt werden.
Bereits am frühen Nachmittag waren die Beamten gestern im Einsatz. Insgesamt wurden 295 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Davon fuhren 56 Autofahrer/innen mindestens 21 km/h zu schnell. Insgesamt 16 Personen droht nun ein Fahrverbot. Der Spitzenreiter war ein BMW X5, welcher mit 110 km/h im Bereich der Mainzer Landstraße, Ecke Taunusanlage unterwegs war.
Manche Autofahrer waren zwar nicht zu schnell, stattdessen jedoch zu laut unterwegs. In 19 Fällen wurde eine Ordnungswidrigkeit wegen des Verursachens unnötigen Lärms geahndet. Bei insgesamt 3 Pkw und 3 Motorrädern waren die Abgasanlagen derart verändert, so dass der zulässige Geräuschwert überschritten wurde. Die Autos und Motorräder wurden allesamt sichergestellt. Ein Motorrad der Marke Harley-Davidson überschritt den zulässigen Standgeräuschwert von 88 Dezibel deutlich. Die Beamten maßen 112 Dezibel. Damit war das Motorrad 24 Dezibel zu laut. Bereits 10 Dezibel mehr führen dazu, dass das menschliche Ohr die Lautstärke doppelt so laut empfindet.
In einem der sichergestellten Fahrzeuge, einem Mini Cooper S, wurde eine Schreckschusspistole aufgefunden und sichergestellt. Es wird nun wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.
In insgesamt 18 Fällen führten technische Veränderungen an den Fahrzeugen zum Erlöschen der Betriebserlaubnis. In 19 Fällen wurde eine Mängelanzeige aufgenommen.
Es zeigt sich einmal mehr, dass solche umfangreichen Kontrollen notwendig sind. Das Fahren mit überhöhter Geschwindigkeit ist nach wie vor einer der Hauptunfallursachen. Und auch das unzulässige Verändern eines Fahrzeuges kann eine Gefahr im Straßenverkehr darstellen. Daher wird die Kontrolleinheit auch weiterhin im gesamten Stadtgebiet unterwegs sein, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen.

Rüsselsheim: VU Flucht
Tatort: Bahnunterführung Königstädter Straße, Radweg
Tatzeit: Donnerstag, 18.04.2019, 17.51 Uhr
Ein 51-jährige Rüsselsheimer befuhr mit seinem Fahrrad die Unterführung Königstädter Straße aus Richtung Joh.-Sebastian-Bach-Straße kommend, in Richtung Grabenstraße. In der Unterführung kam dem Rüsselsheimer Radfahrer ein ca. 45- Jahre alter Mann, ebenfalls auf einem Fahrrad, entgegen. Die beiden Radfahrer kollidierten in der Unterführung und stürzten beide zu Boden. Der ca.45 Jahre alte Radfahrer stieg dann wieder auf sein Rad und flüchtete vom Unfallort. Beschreibung: Ca 45 Jahre, ca. 185cm, kräftige Statur, Glatze, Tattoo am linken Arm, war mit weißem KTU Rad unterwegs.

Rüsselsheim: VU Flucht
Tatort: Wilhelmstraße 12
Tatzeit: Do., 18.04.2019, 10.00 Uhr - Fr., 19.04.2019, 06.00 Uhr
Ein Rüsselsheimer Bürger parkte seine Schwarzen Audi am Donnerstag um 10.00 Uhr in der Wilhelmstraße am rechten Fahrbahnrand. Als er am nächsten Tag um 06.00 Uhr zu dem Pkw zurückkam stellte er fest, dass sein Fahrzeug an der Fahrerseite beschädigt worden war. Schaden ca. 4500 Euro Hinweise bitte an die Polizeistation Rüsselsheim

Unfallfahrer wird tödlich verletzt - Steinau a.d.Str.
Zu einem Unfall mit tragischem Ausgang kam es am Freitagmorgen (19.4.), gegen 02.20 Uhr, auf der L3196, kurz vor dem Erlebnispark Steinau. Ein 49 Jahre alter Opelfahrer aus Steinau befuhr die Landstraße aus Steinau kommend in Richtung Marjoß. Aus noch nicht bekannter Ursache kam der Opel in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab, fuhr nach links in den Graben, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.
Dabei wurde der Fahrer aus dem Fahrzeug geschleudert und erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Am Opel entstand Totalschaden. Die Polizei Schlüchtern hat die Ermittlungen aufgenommen. Sollte es Zeugenhinweise geben, können diese der Polizei unter der Rufnummer 06661/96100 gemeldet werden.

Fahrzeuge mit Steinen beworfen - Langen
Am Donnerstagabend (18.4.) kam es in der Zeit zwischen 19.45 Uhr und 20.30 Uhr zu mehreren Steinwürfen gegen PKW am Kreuzungsbereich Darmstädter Landstraße und Südliche Ringstraße in Langen. Nach Angaben von Zeugen warf eine männliche Person vom Gehweg aus mit Steinen auf vorbeifahrende PKW. Nach ersten Ermittlungsergebnissen der Polizei Langen wurden vier PKW dadurch beschädigt, glücklicherweise kam es nicht zu schwereren Folgen. Ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr wurde eröffnet. Nun sucht die Polizei noch weitere Zeugen, die Hinweise zum Täter machen können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation Langen unter der Rufnummer 06103/90300.


Freie Termine im Kinder- und Jugendferiendorf Ober-Seemen: Auszeit vom Alltag
KREIS GROSS-GERAU – Im Kinder- und Jugendferiendorf des Kreises Groß-Gerau in Ober-Seemen im Vogelsberg gibt es kurzfristig in diesem Jahr noch einige freie Termine für Belegungsgruppen. Das Feriendorf steht als Gruppenunterkunft für Schulen und Träger der Jugendarbeit wie Vereinen, Verbänden, Kirchen und Kommunen mit ihren Kinder-, Jugend- und Erwachsenengruppen zur Verfügung.
Das Feriendorf liegt idyllisch inmitten von Wiesen und Wäldern und bietet vielfältige Freizeitmöglichkeiten.
Das Feriendorf ist ideal geeignet für Klassenfahrten, Freizeiten, Tagungen, Seminare, Workshops und Sportveranstaltungen, es ist zudem ein idealer Ausgangspunkt für Expeditionen in die Natur und sorgt auch durch seine gute Küche für eine gelungene Auszeit vom Alltag. Das weitläufige Außengelände bietet so manche Attraktion: Seilbahn, Balancierwäldchen und Sitzatrium stehen neben der Grillhütte mit Lagerfeuerplatz, dem Rasensportplatz und dem Multifunktionsfeld zur Verfügung. Mehrere Seminarräume sowie ein großer Bewegungsraum bieten auch bei schlechtem Wetter genügend Raum für Aktivitäten. Einmalig ist zudem der Blick vom Speisesaal und von der Sonnenterrasse aus über Wiesen und Wälder hin zur Frankfurter Skyline.
Weitere Informationen sowie die erforderlichen Anmeldeunterlagen gibt es bei der Kreisjugendförderung Groß-Gerau, Wilhelm-Seipp-Straße 4, 64521 Groß-Gerau, Telefon-Nummer 06152 989-450, E-Mail jf@kreisgg.de oder unter http://www.kreisgg.de/feriendorf .

Rüsselsheim: Auto prallt auf A 67 in Leitplanke / 71-Jähriger Wagenlenker verstorben
Ein 71 Jahre alter Autofahrer aus Nordrhein-Westfalen schrammte am Donnerstag (18.04.), gegen 11.30 Uhr, auf der A 67, zwischen der Anschlussstelle Rüsselsheim Ost und dem Mönchofdreieck, in Höhe des Parkplatzes "Hohe Wart", mehrere hundert Meter an der Mittelleitplanke entlang. Ein Autofahrer erkannte, dass der Wagenlenker offenbar aus medizinischer Ursache ohnmächtig über dem Lenkrad zusammengesackt war, setzte sich daraufhin vor das verunfallte Fahrzeug und bremste es vorsichtig bis zum Stillstand herunter.
Trotz sofortiger Alarmierung der Rettungskräfte und umgehend eingeleiteter Rettungsmaßnahmen verstarb der 71-Jährige später im Krankenhaus. An dem Verkehrsunfall waren keine weiteren Fahrzeuge beteiligt.

Rüsselsheim: Stadtpolizei stellt Transporter mit Diebesgut sicher
Die Rüsselsheimer Stadtpolizei hat heute einen geparkten, verdächtigen Transporter unter die Lupe genommen. Das Fahrzeug war fahruntüchtig, und die Kennzeichen waren entfernt worden. Im unverschlossenen Transportraum stellten die Stadtpolizisten zahlreiche verdächtige Gegenstände fest, unter anderem 16 Hilti-Bohrmaschinen. Schon der Abgleich der ersten Seriennummer bei der Landespolizei war ein Treffer in der Fahndungsdatei. Offensichtlich bestand die gesamte Ladung aus Diebesgut. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen erfolgen durch die Landespolizei.

Darmstadt: Alkoholisiert und ohne Führerschein unterwegs
Den richtigen Riecher bewies am Mittwochabend (17.04.) ein Kommunalpolizist, als er der Polizei in Darmstadt seinen Verdacht einer Trunkenheitsfahrt meldete. Eine Streife des 1.Polizeireviers konnte das beschriebene Auto gegen kurz nach 21 Uhr am Willy-Brandt-Platz anhalten. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten bei dem 28-jährigen Fahrer Alkoholgeruch fest, welcher sich nach einem Atemalkoholtest mit einem Wert von über 1 Promille bestätigte. Zudem konnte der 28-Jährige keine Fahrerlaubnis vorlegen. Anschließend endete seine Fahrt auf dem Polizeirevier, wo er sich eine Blutentnahme unterziehen musste. Gegen den 28-Jährigen wurde nicht nur eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr gefertigt, er muss sich auch wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.


Osterspaziergang zur Schiffsmühle
Wanderbienen und andere Überraschungen
Bei einem Spaziergang zur Schiffsmühle während der kommenden Feiertage gibt es in diesem Jahr wieder einiges zu entdecken. Der Frühling hat die Wiesen und den Auwald mit frischem Grün überzogen und zahlreiche seltene Pflanzen zum Blühen gebracht. Darüber freuen sich auch die Wanderbienen, die seit dem letzten Wochenende bis Anfang Mai in unmittelbarer Nähe des historischen Technik-Denkmals zu Gast sind, um zunächst die Weidenpollen einzusammeln und danach die Obstbäume zu bestäuben. Sie wohnen in einem künstlerisch gestalteten Fahrrad-Anhänger – ein Projekt, das die Frankfurter Künstlergruppe „finger“ (Florian Haas und Andreas Wolf) in Zusammenarbeit mit dem Regionalpark Rhein-Main entwickelt hat. Damit soll an die Tradition der Wanderimkerei erinnert und auf die Bedeutung der Bienen für die Natur und den Menschen aufmerksam gemacht werden.
Rund um die Schiffsmühle ist in den vergangenen Wochen gründlich aufgeräumt worden. Das Wasser- und Schifffahrtsamt hat mit einem großzügigen Baumschnitt sowohl die Zufahrt zum Parkplatz als auch den Uferbereich verschönert; gleichzeitig haben die Mitarbeiter des Bauamtes die Spuren des letzten Hochwassers auf dem Leinpfad beseitigt. Auch in der Mühle selbst haben die Vereinsmitglieder beim üblichen Frühjahrsputz wieder alles blitzblank sauber gemacht. So präsentiert sich die beliebte Touristenattraktion an der Altrheinmündung von ihrer besten Seite, und wer vielleicht seit längerem nicht mehr da war, wird bei einer Führung viel Neues erfahren und zahlreiche Verbesserungen bewundern können, die die ehrenamtlichen Handwerker im vergangenen Jahr geschaffen haben.
Die Ginsheimer Rheinmühle ist an allen vier Feiertagen – Karfreitag bis Ostermontag – geöffnet, und zwar jeweils von 14 bis 18 Uhr. Der Verein freut sich auf alle großen und kleinen Besucher, wobei auf die Kinder noch eine besondere Überraschung wartet: Der Osterhase war nämlich schon da und hat für jedes Kind ein buntes Osterei hinterlassen.

Einbruch in Auto-Werkstatt - Neu-Isenburg
In der Nacht zum Mittwoch (17.4.) brachen Unbekannte in eine Werkstatt in der Frankfurter Straße (200er-Hausnummern) ein und entwendeten Bargeld, einen Tresor und einen Fahrzeugschlüssel.
Zwischen 17 und 7.25 Uhr schlugen die Unbekannten erst die Plexiglasscheibe eines Garagenrolltors ein, um an die dahinterliegende Bürotür zu gelangen. Hier schlugen sie ebenfalls eine Glasscheibe ein. Sie durchsuchten das Büro und sackten ihre Beute ein, ehe sie flüchteten. Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

Einbruch durch das Badezimmerfenster - Dreieich/Sprendlingen
Bargeld und Schmuck stahlen Einbrecher, die am Mittwoch (17.4.) in ein Wohnhaus in der Friedrichstraße einstiegen. Im Bereich der einstelligen Hausnummern brachen sie zwischen 15.30 und 17.30 Uhr ein Badezimmerfenster auf und gelangten so ins Haus. Anschließend durchsuchten sie mehrere Räumlichkeiten, bis sie ihre Beute fanden und einsteckten. Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 an die Polizei zu wenden.

Darmstadt-Eberstadt: Über 15.000 Euro Schaden nach Aufbruch von Auto
Einen Schaden von über 15.000 Euro verursachten Kriminelle in der Nacht zum Mittwoch (16.-17.04.), als sie das Schloss eines in der Straße "Am Elfengrund" abgestellten schwarzen BMW knackten und im Anschluss einige Fahrzeugteile ausbauten. Die Täter sahen es unter anderem auf den Kühlergrill, die beiden Frontscheinwerfer, das Lenkrad und Bedienelemente ab, mit denen sie unerkannt flüchteten. Für den Abtransport ihrer Beute dürften die Diebe ein Fahrzeug genutzt haben.
Wer diese Tat beobachtet hat oder Hinweise zu den Tätern sowie zum Verbleib der Gegenstände geben kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969-0 bei den Ermittlern der Kriminalpolizei (K21-22) in Darmstadt zu melden.

Rüsselsheim: Wohnungseinbrecher erbeuten Kleidung und Schmuck
Eine Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Brandenburger Straße geriet am Mittwoch (17.04.) in der Zeit zwischen 20.30 und 22.00 Uhr in das Visier von Kriminellen.
Die Täter drangen gewaltsam in die Räumlichkeiten ein und durchwühlten anschließend die Wohnung auf der Suche nach Wertgegenständen. Sie ließen Bekleidung und Schmuck mitgehen.
Offensichtlich flüchteten die ungebetenen Gäste erst, als die Wohnungsbesitzerin nach Hause kam und die Tür öffnen wollte. Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung nach den Tätern verlief bislang ergebnislos.
Hinweise werden erbeten an die Kriminalpolizei in Rüsselsheim (Kommissariat 21/22) unter der Telefonnummer 06142/6960.

Groß-Gerau: Einbruch beim Diakonischen Werk
In die Räume der Beratungsstelle des Diakonischen Werks in der Schulstraße, verschafften sich Kriminelle in der Nacht zum Mittwoch (17.04.) gewaltsam Einlass.
Die Täter hebelten zunächst ein Fenster auf und drangen so in das Gebäude ein. Anschließend suchten die ungebetenen Besucher in mehreren Büros nach Wertgegenständen und stemmten hierbei einen Tresor auf. Ihnen fiel Bargeld in die Hände.
Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Rüsselsheim (Kommissariat 21/22) unter der Telefonnummer 06142/6960 zu melden.

Griesheim: Trunkenheitsfahrt mit über 2,5 Promille beendet
Die Polizei kontrollierte am Dienstagabend (16.04.) einen 56-jähirgen Autofahrer an einer Ampelkreuzung in der Hintergasse, der mit über 2,5 Promille unterwegs war. Wegen der auffälligen Fahrweise fiel der 56-Jährige einem anderen Verkehrsteilnehmer auf, der dies gegen 18.25 Uhr einer Polizeistreife aus Griesheim mitteilte. Die Beamten konnten das beschriebene Fahrzeug nur wenige Minuten später kontrollieren und stellten dabei schon starken Alkoholgeruch fest. Der Verdacht der Trunkenheitsfahrt bestärkte sich, nachdem ein Atemalkoholtest 2,56 Promille aufwies.
Für den 56-jährigen Wagenlenker endete die Fahrt auf der Polizeistation in Griesheim mit einer Blutentnahme.
Nun muss sich der 56-jährigen Fahrer wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. Zudem droht ihm auch der Verlust seiner Fahrerlaubnis.

Rüsselsheim: Parkplatz Landungsplatz gesperrt
Wegen der Aufbauarbeiten für das Mainfest bleibt der Parkplatz Landungsplatz ab Samstag (27. April) um 14 Uhr gesperrt. Am Donnerstag (9. Mai) gibt die Stadt den Parkplatz wieder frei, sobald alle Fahrschäfte abgebaut sind und der Parkplatz gereinigt ist.
Die Stadt empfiehlt den Bürgerinnen und Bürgern während des Mainfests mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Fahrrad in die Innenstadt zu fahren. Dies gilt insbesondere für den Sonntag (5. Mai), an dem vom 13 bis 18 Uhr zeitgleich der verkaufsoffene Spargelsonntag stattfindet.
Für diejenigen, die auf das Auto angewiesen sind, gibt es Parkmöglichkeiten in der Tiefgarage Löwenplatz und im Parkdeck Frankfurter Straße.

Unfallflucht Walldorf - Langstraße - Zeugenaufruf
Von Montag (15.04.), 22:00 Uhr bis Dienstag (16.04.), 14:00 Uhr parkte ein silberner Mini in der Langstraße. In diesem Zeitraum wurde die rechte Fahrzeugseite, die zur Fahrbahn zeigte, durch einen unbekannten anderen PKW beschädigt.
Nach den Spuren könnte es sich um ein schwarzes Fahrzeug gehandelt haben. Es entstand Sachschaden von ca. 1200 Euro. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Verursacher nachzukommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Pst. Mörfelden unter der Telefonnummer 06105 - 400 60 zu melden.

Griesheim: Polizei beendet Spritztour von Jugendlichen / Gestohlenes Auto sichergestellt
Schnell beendet war eine nächtliche Spritztour von fünf Jugendlichen am frühen Mittwochmorgen (17.04.). Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt gelang es der Polizei fünf Jugendliche, im Alter von 13, 15 und 16 Jahren, festzunehmen. Auf der Bundesstraße 26, in Höhe der Siedlung Tann, wollte eine Streife des 2. Polizeireviers aus Darmstadt gegen kurz vor 2 Uhr einen Mercedes Benz kontrollieren, doch der 16-jährige Fahrer gab Gas.
Schnell stellte sich heraus, dass es sich bei dem Auto um den gestohlenen Mercedes aus Griesheim (15.-16.04, wir haben berichtet) handelte. Bei dem Versuch der Beamten den Wagen zu stoppen, rammten die Flüchtigen einen Streifenwagen, der dadurch leicht beschädigt wurde. Nur kurze Zeit später gelang es den Polizisten letztendlich die Jugendlichen in Griesheim anzuhalten. Für die vier polizeibekannten jungen Männer und eine junge Frau endete die Fahrt auf dem 2. Polizeirevier in Darmstadt. Die Sicherstellung des gestohlenen Autos erfolgte noch vor Ort.
Bei dem 16-jährigen Fahrer wurde eine Blutentnahme durchgeführt, nachdem dieser nach einem Atemalkoholtest einen Wert von 0,4 Promille aufwies. Die fünf Jugendlichen konnten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, noch am gleichen Morgen, in die Obhut ihrer Eltern übergeben werden.
Gegen die fünf Jugendlichen wurde Strafanzeige erstattet. Zudem prüft die Polizei, ob die Fünf für den Diebstahl des Mercedes Benz verantwortlich sind.

Riedstadt-Crumstadt: Radfahrer bei Verkehrsunfall tödlich verletzt
Am 16.04.2019 gg. 17:55 kam es auf der Kreisstraße 150 in Rtg. Crumstadt zu einem Verkehrsunfall bei dem ein 86 jähriger Radfahrer tödlich verletzt wurde. Der Gernsheimer fuhr mit seinem Fahrrad in Fahrtrichtung Crumstadt und wurde von einem in gleicher Richtung fahrenden Pkw erfasst. Der Radfahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Wie es zu dem Zusammenstoß kommen konnte ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen, zu denen auch ein Sachverständiger hinzugezogen wurde. Die K 150 war bis 20:30 für den Verkehr gesperrt.

Griesheim: Brauner Mercedes Benz (DA-JU 4243) entwendet
In der Nacht zum Dienstag (15.-16.04.) entwendeten Diebe einen Mercedes Benz 220 in Braunmetallic aus der Goethestraße. Auf bislang unbekannte Weise öffneten die Täter das Fahrzeug und flüchteten anschließend mit diesem. An dem Wagen waren zuletzt die amtlichen Kennzeichen DA-JU 4243 angebracht. Wie hoch der durch den Diebstahl entstandene Schaden ist, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen.
Wer diese Tat beobachtet hat, Hinweise zu den Tätern geben kann oder wem dieses Auto aufgefallen ist, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 06155/8385-0 bei der Polizei in Griesheim zu melden.

Kelsterbach: Polizeistreife entdeckt Balkonbrand
Eine Streife der Polizeistation Kelsterbach bemerkte am Dienstagnachmittag (16.04.) gegen 15.15 Uhr im 2. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Mörfelder Straße den Brand auf einem Balkon.
Die Beamten alarmierten die Feuerwehr und versuchten in die betreffende Wohnung vorzudringen, um die Flammen einzudämmen, mussten aber aufgrund der starken Rauchentwicklung, wie der 36 Jahre alte Wohnungseigentümer, der erfolglos Löschversuche unternahm, rasch den Rückzug antreten. Die Ordnungshüter sperrten daraufhin den Nahbereich des Gebäudes ab forderten zudem die übrigen Anwohner zum Verlassen des Hauses auf.
Die Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr Kelsterbach hatten das Feuer anschließend schnell unter Kontrolle. Verletzt wurde niemand. Nach ersten Schätzungen entstand bei dem Brand ein Schaden von rund 10.000 Euro.
Die Ermittlungen zur Brandursache dauern derweil an.

Kronberg: Osterferienprogramm im Opel-Zoo
Ostereiersuchen an Ostersonntag und –montag für Kinder
Auch dieses Jahr gibt es im Opel-Zoo in den hessischen Osterferien wieder ein umfangreiches Ferienprogramm:
Es startet mit Ferienbeginn am Samstag, dem 13. April mit einer „Abendführung im Frühling“, die um 18 Uhr am Haupteingang losgeht.
Dort beginnen dann auch die Ferienführungen mit dem Thema „Osterhase, Osterlamm und allerlei andere Haustiere“, die dienstags, am 16. und 23. April 2019 jeweils um 11 Uhr angeboten werden.
Mittwochs, am 17. und 24.4. können die Kinder den Streichelzoo-Führerschein machen und dabei spielerisch lernen, wie man mit Tieren allgemein und vor allem mit denen im Streichelzoo umgehen sollte. Die Kinder können ohne Anmeldung zur Zooschule kommen; dort starten in der Zeit zwischen 10 und 13 Uhr regelmäßig in kurzen Abständen die kleinen Kurse.
Am Ostersonntag und –montag können die Kinder in der Zeit zwischen 10 und 12 Uhr im speziell hergerichteten Osterwald im Gehege der Waldrentiere Ostereier suchen. Für die ganz Kleinen wird ein gesonderter Bereich abgetrennt, wo sie ganz in Ruhe fündig werden können, denn die größeren Kinder sind erfahrungsgemäß schneller.
Zum Ferienende am Samstag, dem 27. April gibt es dann wieder um 15 Uhr eine Öffentliche Führung in der Reihe „Forschung im Zoo“. Hier wird es um Bewegungsprofile bei Savannentieren gehen, wie sie ermittelt werden und welche Schlüsse man aus dieser Kenntnis für die Haltung von Zootieren und für die Tiere im Freiland ziehen kann.
Alle Führungen, der Streichelzoo-Führerschein und auch das Ostereiersuchen sind kostenfrei, ohne Zusatz zum Eintrittspreis. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Opelzoo

Rüsselsheim: Schwimmbad wieder geöffnet
Das Schwimmbad An der Lache ist ab Freitag (12. April) wieder geöffnet. Seit der Schließung am Mittwoch (3. April) wurden die Trinkwasserleitungen mit 80 Grad heißem Wasser gespült. Die Wasserprobe war nun ohne Befund, sodass das Bad in Absprache mit dem Kreisgesundheitsamt wieder in Betrieb genommen werden kann. Es werden weiterhin Wasserproben genommen, um die Qualität des Wassers sicherzustellen.
In den Osterferien hat das Bad ausgeweitete Öffnungszeiten:
Montag (15.) nur Vereinstraining
Dienstag (16. April) und Mittwoch (17.) 10 bis 21 Uhr         
Donnerstag (18.) nur Vereinstraining
Karfreitag (19.) geschlossen
Samstag (20.) 10 bis 20 Uhr  
Ostersonntag (21.) und Ostermontag (22.) geschlossen
Dienstag (23.) und Mittwoch (24.) 10 bis 21 Uhr
Donnerstag (25.) nur Vereinstraining
Freitag (26.) 10 bis 21 Uhr
Samstag (27.) 10 bis 20 Uhr
Sonntag (28.) 8 bis 18 Uhr.


Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

#Aktuelles aus der Region
#Ausflüge
#Einkaufen
#Burgen und Schlösser
#Gedenkstätten
#Museen
#Naturschutzgebiete
#Parks und Gärten
#Tierparks


-> https://bit.ly/1hBNG3r


Meine Fotos
sind bei Fotocommunity
unter folgendem
Link zu finden:
Fotos


Deutschland
Hessen
Region Rhein Main
Kreis Groß-Gerau


Aktuelle Meldungen / News, BKA, LKA, Polizei, Feuerwehr, Flughafen Frankfurt, Kreisverwaltung, Kommunen aus dem
Kreis Groß-Gerau,
Region Rhein Main
© 2019 hjp-medien - Alemannenstraße - 64521 Groß-Gerau