Notrufe / Telefonnr.
Aktuelle Meldungen
Veranstaltungstipps
Ausstellungstipps
Linktipps
   
Datenschutz
   
   
Landratsdirektwahl im Kreis Groß-Gerau

Landratswahl am 5. Dezember 2021

Vier Wahlvorschläge

KREIS GROSS-GERAU - Der Kreiswahlausschuss des Kreises Groß-Gerau hat die vier vorliegenden Wahlvorschläge für die Landratsdirektwahl am 5. Dezember 2021 zugelassen. Das teilt Kreiswahlleiter Michael Weingärtner mit.


Für die
- SPD tritt der amtierende Landrat Thomas Will aus Bischofsheim an.


- Die CDU schickt Thies Puttnins-von Trotha, aktuell Bürgermeister in Ginsheim-Gustavsburg, ins Rennen.


- Irmgard Horesnyi, kaufmännische Angestellte aus Rüsselsheim, für die AfD sowie


- Daniela Zaun, Rentnerin aus Mainz, für die Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative, Die PARTEI.

Die Veröffentlichung des Kreiswahlleiters des Kreises Groß-Gerau ist im Eingangsbereich des Kreisverwaltungsgebäudes in 64521 Groß-Gerau, Wilhelm-Seipp-Straße 4, zur Einsicht aller ausgehängt.


Ergebnis

 
nach 191 von 191 Ergebnissen
Thomas Will
61,48
Thies Puttnins-von Trotha
31,39
Irmgard Horesny
3,59
Daniela Zaun
3,00

Wahlberechtigte 201.790
Wähler/innen 57.683 28,59 %
ungültige Stimmen 565 0,98 %
gültige Stimmen 57.118 99,02 %

Wahlbeteiligung: 28,59 %

Ergebnisse in den Gemeinden


Superwahljahr neigt sich dem Ende entgegen : Erklärvideo zur Landratswahl
KREIS GROSS-GERAU - Anlässlich des Superwahljahrs 2021 im Kreis Groß-Gerau hat das Büro für Frauen und Chancengleichheit des Kreises Groß-Gerau einige Erklärvideos zu den jeweiligen Wahlen verfasst. Veröffentlicht wurden bereits die Videos zu den Kommunalwahlen sowie das Video "Wahlen allgemein", in denen einfach verständlich erklärt wird, wie man sich politisch beteiligen kann - in Form von wählen gehen oder selbst zu kandidieren.
Außerdem wurde im September ein Erklärvideo zur diesjährigen Bundestagswahl veröffentlicht und aktuell ein Video für Jugendliche U 18 und wie diese sich politisch beteiligen können (dieses Video wurde gemeinsam mit der Kreisjugendförderung erstellt).
Das letzte Video behandelt nun die bevorstehende Wahl zum Landrat/zur Landrätin, die am kommenden Sonntag, 5. Dezember 2021 (etwaige Stichwahl am 19. Dezember) stattfindet und damit den Abschluss dieses Superwahljahres darstellt.
Insgesamt stellen sich dabei vier Personen zur Wahl: neben dem amtierenden Landrat Thomas Will von der SPD Thies Puttnins-von Trotha (CDU), Daniela Zaun (Die PARTEI) und Irmgard Horesnyi (AfD). Das Video findet sich unter folgendem Link: https://youtu.be/mIbejZZsNPs .
Das Büro für Frauen und Chancengleichheit freut sich über das Interesse und fordert dazu auf, am 5. Dezember zur Wahl zu gehen.


Landratswahl am 5. Dezember: Hinweise zur Briefwahlbeantragung und dem Versand der Wahlbenachrichtigungen
Die Wahl einer Landrätin oder eines Landrats im Kreis Groß-Gerau findet am 5. Dezember statt. Der Versand der Wahlbenachrichtigungen erfolgt an alle Wahlberechtigten durch das Kommunale Gebietsrechenzentrum Hessen, ekom21. Die Wahlbenachrichtigung gilt auch für eine eventuell notwendige Stichwahl am 19. Dezember.
Wählerinnen und Wähler, die bereits vor Erhalt der Wahlbenachrichtigung Briefwahlunterlagen beantragt haben, erhalten trotzdem eine Benachrichtigung. Der Versand erfolgt automatisiert. Die Stadt Rüsselsheim am Main hat hierauf keinen Einfluss.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Wahlschein und Briefwahlunterlagen zu beantragen. Die Online-Beantragung ist ab sofort bis einschließlich 1. Dezember möglich. Der Link ist auf der Startseite von www.ruesselsheim.de zu finden.
Auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung befindet sich ebenfalls ein Antrag auf Briefwahlunterlagen. Ein Formular hierfür steht auch auf der Homepage unter www.ruesselsheim.de/landratswahl2021 zur Verfügung. Per E-Mail an wahlamt@ruesselsheim.de ist eine formlose Beantragung, unter Angabe der persönlichen Daten (Familiennamen, Vornamen Geburtsdatum und Adresse) möglich.
Es empfiehlt sich, Briefwahlunterlagen auch für eine gegebenenfalls notwendige Stichwahl zu beantragen. Für die Stichwahl werden die Unterlagen dann erneut zugesandt.
Es besteht zudem die Möglichkeit, persönlich die Unterlagen abzuholen und/oder vor Ort zu wählen. Hierfür hat die Stadt Rüsselsheim am Main ein Briefwahllokal im Rathaus, Marktplatz 4 (Eingang Faulbruchstraße) in der Rotunde eingerichtet. Die Öffnungszeiten sind Dienstag von 8 bis 12 Uhr und, Donnerstag von 8 bis 12 Uhr sowie von 15 bis 18 Uhr.
Wer per Briefwahl wählen will, muss die Postlaufzeiten berücksichtigen - sowohl für das Abschicken des Antrags als auch für die Rücksendung des Wahlbriefs. Der Wahlbrief muss spätestens am Wahlsonntag (5. Dezember) um 18 Uhr im Wahlamt eingegangen sein.
Letzte Möglichkeit für die Briefwahlbeantragung ist am Freitag (3. Dezember) von 8 bis 13 Uhr.



https://bit.ly/3td3xxw


Aktuelles

© 2022 hjp-medien - Europaring - 64521 Groß-Gerau