Notrufe / Telefonnr.
Aktuelle Meldungen
Veranstaltungstipps
Ausstellungstipps
Fußball EM und WM
Kinos in der Region
Rückblick
Linktipps
 
Datenschutz
 
 
Ausstellungstipps für Groß-Gerau und Rhein-Main



Beate Koslowski
bis 27.7.2018
Lichter über dem Meer
Sommer in der Goldschmiede
Die Goldschmiedemeisterin Elke Wölter und ihre Geschäftspartnerin Sigrid Mayer präsentieren hochwertige
Schmuckstücke und gestalten exquisite Schmuck-Unikate. Parallel präsentieren sie ausgewählte Malerei und skulpturale Kostbarkeiten.
Beate Koslowski zeigt maritime Motive
Öffnungszeiten:
Mo. – Fr.: 10 – 13 + 14.30 – 18 Uhr
Sa.: 9 – 14 Uhr und nach Vereinbarung.
Nauheim, Atrium, Georg-Mischlich-Platz 1


bis 29.7.2018
Die reine Leidenschaft
Amateurfotografien
Vier bislang unbekannte Amateurfotografen werden zum ersten Mal in der Opelvillenschau vorgestellt. Jeder fertigte im Verborgenen nach einer bestimmten fotografischen Idee über Jahrzehnte hinweg unzählige Negative, Dias und Abzüge.
- Axel Herrmann (1946-2010)
- Eugen Gerbert (1923-1995)
- Peter Dammann (geb. 1937)
- Lefter Vasilii (1943-1982)
+
jeden Mittwoch, 19 Uhr
Zeigt her Eure Dias! Einladung zu Dia-Abenden mit eigenen Fotos
Die wechselnden Dia-Abende stehen allen offen, die gerne anhand eigener Fotos alte Zeiten wieder aufleben lassen möchten. Mitzubringen sind dafür nur Dias - Salzgebäck, Projektor und Leinwand werden von den Opelvillen zur Verfügung gestellt. Falls jemand nicht selbst vorführen möchten, gibt es auch die Möglichkeit der anonymen Teilnahme. Auf Wunsch wird die Dia-Vorführung dann vom Team der Opelvillen übernommen.
Anmeldungen sind ab sofort möglich: info@opelvillen.de
Rüsselsheim, Opelvillen

bis 12.8.2018
Romantik-Ausstellung des Kunstministeriums
Für die Romantik-Broschüre und die darauf aufbauende Fotoausstellung war Kilian Schönberger, einer der bedeutendsten Naturfotografen Deutschlands, in ganz Hessen unterwegs und hat die romantischen Orte unseres Bundeslandes neu in Szene gesetzt. Die Besucherinnen und Besucher erwarten faszinierende Bilder vom sonnendurchfluteten Osteinschen Park, von geheimnisvollen Ruinen wie Burg Frankenstein und die Löwenburg, vom liebevoll hergerichteten Brentanohaus oder der neu eröffneten Grimmwelt in Kassel, in dem die berühmten Brüder über 30 Jahre lang lebten und arbeiteten. Zur Ausstellungseröffnung berichtet Fotograf Schönberger von seiner Reise zu den romantischen Orten.
Ausstellungseröffnung: 6.3. 19 Uhr
Der Besuch der Ausstellung ist im Eintrittspreis ins Goethe-Haus enthalten.
Frankfurt, Arkadensaal des Freien Deutschen Hochstifts, Großer Hirschgraben 23-25

Zeichen der Zeit
bis 15.8.2018
Zeichen der Zeit. Kirchtürme und Hochhausgiganten
Fotoausstellung der Frankfurter BSW-Fotogruppe.
14 ihrer Mitglieder zeigen unter dem Titel Zeichen der Zeit mehr als 50 Fotografien, mit denen sie aus persönlicher Sicht Spuren der Vergänglichkeit, Typisches unserer Gegenwart, Symbolhaftes aber auch Überraschendes in alltäglichen Situationen festgehalten haben. In den überwiegend in Frankfurt aufgenommenen Fotos wird etwa die Unterhaltungselektronik des vorigen Jahrhunderts, der heutige Umgang mit den modernen Kommunikationsmitteln oder ein Kirchturm zwischen Hochhausgiganten in Szene gesetzt. Dazu sind Arbeiten aus der Reise- und Naturfotografie zu sehen, Stilleben- und Sachfotografie, Street-Fotografie sowie Portraitaufnahmen. Die Exponate spiegeln auch die Vielfalt und Bandbreite fotografischer Herangehensweisen; es werden dabei verschiedenste Möglichkeiten der Bildgestaltung – wie etwa das mit der heutigen Digitaltechnik mögliche Composing – präsentiert.
Besichtigung: Mo. - Fr.: 9 - 21 Uhr,
Sa. + So.: 10 - 18 Uhr.
Eintritt frei.
Eröffnung: Fr., 15. Juni, um 19 Uhr
Flyer
Frankfurt, Volkshochschule, Sonnemannstraße 13


bis 17.8.2018
„Erzwungene Wege. Flucht und Vertreibung in Europa des 20. Jahrhunderts“
Gezeigt werden Schicksale von flucht und Vertreibung und durchmisst zeitlich und räumlich das Europa des 20. Jahrhunderts. Mehr als 30 Völker haben in diesem Zeitraum als Ganzes oder in Teilen ihre Heimat verloren.
Die Ausstellung wird gefördert von der Stiftung Zentrum gegen Vertreibungen und wird präsentiert vom Bund der Vertriebenen (BdV).
Groß-Gerau, Landratsamt, Wilhelm-Seipp-Str. 4

Quelle: Bundesbank
bis 24.8.2018
„Kolja Gollub – Perspektiven der Gegenwart“
Kolja Gollub entwirft eine Kunstwelt und diese ist leuchtend bunt. Alle Gemälde und Zeichnungen sind Teil dieser Welt, die er „V-World“ nennt; das ist zumeist schon an den Bildtiteln erkennbar. Die „V-World“ ist für den Künstler ein imaginärer Raum, in dem das Licht so hell scheint, dass alle Farben „endlich richtig sind“. Diese Farben bilden unterschiedliche Formationen auf der weißen Leinwand. Auf den ersten Blick kann man diese kaum erfassen. Schaut man genauer hin, erkennt man Figürliches, vor allem Füße, Hände und Köpfe, sowie organische, freie Formen. Darüber hinaus finden sich Linien und geometrische Strukturen, die – um den Kontrast zu verstärken – meist in schwarz gehalten sind. Je länger man auf die Arbeiten schaut, umso deutlicher lassen sich Raumsituationen erkennen.
Kolja Gollub hat von 2010 bis 2016 an der Hochschule für bildende Künste Braunschweig bei Frances Scholz studiert. Er lebt und arbeitet in Hamburg.
Ausstellungseröffnung: 18. Juni, 18.30 Uhr.
Führungen: 10. und 25. Juli sowie am 9. August, jeweils um 18.00 Uhr
Anmeldung
Frankfurt, Deutschen Bundesbank,
Wilhelm-Epstein-Straße 14


bis 26.8.2018
„Spuren der Begegnungen“
Ausstellung der Oppenheimer Künstlerin Waltraud Vosniak.
Gezeigt werden Skulpturen und Gemälde im Spannungsfeld untypischer Begegnungen mit starker Symbolkraft.
Die Stier-Frau fällt gleich beim Betreten der Ausstellung ins Auge: Eine knapp einen Meter hohe, kraftvolle Skulptur aus dunklem Ton. Winterhart gebrannt. Dieser Stier hält etwas aus. Starke Hörner, eine freundlich lächelnde Schnauze, riffelige Haut, eine anmutige Haltung. Ist das nicht untypisch? Widersprüchlich? Eigentlich Symbol der Männlichkeit, begegnet dieser Stier seiner Umwelt mit ebenso vielen weiblichen Attributen.
Die Begegnung mit dem Weiblichen ist ein wiederkehrendes Motiv in Waltraud Vosniaks Werken. Zum Beispiel in dem aus weißem Ton modellierten Obelisken „Generationen“, der das Kräfte-Dreieck Tochter – Mutter – Großmutter thematisiert.
Insgesamt umfasst die Ausstellung sieben Skulpturen und 40 Bilder. Die meisten der Werke stehen auch zum Verkauf.
Öffnungszeiten: an Wochenenden und Feiertagen von 13 bis 17 Uhr
Eintritt frei
Stockstadt am Rhein, Verwalterhaus
Hofgut Guntershausen /
Kühkopf, Außerhalb 27

Rainer Mienert: Aquagrafien
bis 9.9.2018
Rainer Mienert: Aquagrafien
Die digitale Bildbearbeitung schafft heute viele Möglichkeiten, Bildinhalte in Stilformen wiederzugeben, die oftmals der Malereigeschichte entlehnt sind. Wenn man die „ Aquagrafien“ des Fotografen Rainer Mienert betrachtet, denkt man vielleicht an die „Rayografien“, die Man Ray vor 100 Jahren entwickelt hat. Der Künstler verzichtet jedoch bewusst auf jede Form der digitalen Bearbeitung seiner, gleichwohl digital aufgenommenen, Motive. Vielmehr verändert er seine Drucke so, dass, ähnlich wie beim Aquarell, Unschärfen, Verläufe und Ränder entstehen, die malerisch anmuten, handwerklich erzeugt sind und jedes Mal ein anderes Ergebnis hervorbringen.
Groß-Gerau, Stadtmuseum, Am Marktplatz 3


bis 30.9.2018

Pannen, Katastrophen und Apokalypsen. Zeichnungen von Kurt Wölbing, 1967-1983
Energiegeladen und karikaturhaft zeichnet Kurt Wölbing (1910-1990) seine Beobachtungen und Erlebnisse: eine Welt in Chaos, ungerechte, oft misslingende Politik. Mit Farb- und Filzstift entstehen auf Karton bedrohliche Universen, in welchen der Mensch allein vor der Natur nicht bestehen kann und in der Masse untergeht. Seine Biografie vom Kapitän bei der Handelsmarine über die schwierigen Jahre einer Flüchtlingsfamilie bis zum Flugsicherungsberater am Frankfurter Flughafen ab 1956 trägt zum Entstehen der surrealen Bildwelten bei.
Öffnungszeiten: Di-Fr 10-18; Mi 10-21;
Sa+So 11-19
Museumseintritt: 8 € / ermäßigt 4€
Frankfurt, Historisches Museum, Saalhof 1 (Fahrtor 2)





Sa., 28. Juli - So., 6. August

jeweils 14 - 17 Uhr

Sonderausstellungen zum
70. Rheinischen Fischerfest
„Meinungsfreiheit gestern und heute“

Nach unübersehbaren Maßnahmen zur weltweiten Einschränkung der Pressefreiheit in der jüngsten Zeit, zeigt Mario Derra etwa 60 historische Originallithographien zum Thema Pressefreiheit und Zensur in der französischen Julimonarchie 1830 - 1848.
Veranstaltungstipps
Ausstellung im Erdgeschoss: Eintitt frei
Ausstellung im 1. Obergeschoss: Eintritt 5 €
Am 6. August Eintritt frei
Nicht barrierefrei - Führungen auf Anfrage
Gernsheim,
Altes E-Werk, Riedstraße 28, Atelier Mario Derra

29.7. bis 2.9.2018

21. Skulpturenpark
Open-Air-Ausstellung

Skulpturenpark
Vernissage: 29.7., 11 Uhr
Mörfelden-Walldorf, Parkanlage am Bürgerhaus Mörfelden, Blumenstraße / Ecke Parkstraße

30.7. bis 5.10.2018
Retrospektive 1
50 Jahre Stadtbücherei Mörfelden und 20 Jahre regelmäßige Ausstellungen in der Treppenhausgalerie im Kulturhaus. Aus diesem Anlass gibt es bis zum Ende des Jahres zwei besondere Ausstellungen. Viele der Künstler, die bereits einmal in der Treppenhausgalerie ausgestellt haben, werden sich noch einmal präsentieren. Es treffen sich hier ganz verschiedene Maltechniken und –stile.
Douglas Burress, Ingrid Beller, Werner Froelich, Sina Gerstner, Ingeborg Gohlke, Siggi Liersch, Lea Maurer, Petra Olejnik, Harika Schirmer und Petra Wohlfahrt präsentieren Bilder.
Vernissage: 11. August, 18 Uhr
Mörfelden-Walldorf
, Kulturhaus, Bahnhofstr. 1


31.7. bis 17.8.2018
Kunst-Welt-Reise
Inklusive Kunstausstellung
BehindART 21

In den ausgestellten Werken sind die Künstler auf Reisen und verbinden sich mit der ganzen Welt. Durch Malerei, Zeichnung, Skulptur, Installation und Fotografie werden ihre Sichten auf Erlebnisse ausgedrückt. Rund 400 Werke von 95 Künstlerinnen und Künstlern werden in der Inklusiven Kunstausstellung präsentiert und ermöglichen neue Blicke auf die Welt.
Durch die neuen Medien ist es möglich geworden mehr zu erfahren, sich durch die Kunst zu erfahren.
Inklusion bedeutet auch ein Öffnen für die Welt und für die Kunstwelt da draußen. Einen Austausch mit anderen Regionen zu suchen.
Vernissage am 31. Juli, 19 Uhr
BehindART ist eine Initiative des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes.
Darmstadt, Wissenschafts- und Kongresszentrum darmstadtium, Schlossgraben 1

Textilkunst im Fadenkreuz
11. bis 19.8.2018
täglich zw. 17 und 21 Uhr
Textilkunst im Fadenkreuz
Die Mitglieder der Gruppe „Textilkultur“ haben sich in weiten Bereichen von den kommerziell angebotenen Textilien gelöst und entwickeln eigene Techniken der Stoff- und Quiltgestaltung durch Handfärberei, moderne Drucktechniken und innovative Oberflächengestaltungen.
Die Exponate der Ausstellung sind in ihrer Einzigartigkeit der künstlerische Ausdruck verschiedener Themen wie etwa Menschen, Stadtansichten oder Reiseimpressionen.
Mitglieder der Gruppe:
Gudrun Felkl
Marika Kießling
Elke Krusemark-Camin
Angelika Luft
Meggi Marx
Rotraut Nold
Jede Einzelne hat in einem sehr individuellen Werdegang zu ihrer eigenen textilen Handschrift gefunden.
Neu-Isenburg,
Hugenottenhalle, Frankfurter Str. 152


19.9. bis 6.1.2019

Der Duft der Bilder
Werke der colección olorVISUAL, Barcelona
Der in Barcelona beheimatete Ernesto Ventós Omedes ist von Beruf Parfümeur und begann vor fast vierzig Jahren eine Sammlung zeitgenössischer Kunst nach einem persönlichen Leitfaden aufzubauen: Für Ventós duften Kunstwerke. Damit ist nicht der tatsächliche Geruch eines Werkes gemeint, sondern dass von einem Werk eine Erinnerung an einen besonderen Duft ausgehen kann. Es entstand eine Sammlung internationaler Fotografie-, Objekt- und Videokunst mit dem Ziel, Menschen mithilfe der Kunst das Riechen zu lehren und zugleich Kunst durch eine Duftnote verständlicher zu machen. Dafür entwickelte Ventós für jedes seiner erworbenen Kunstwerke eine eigene Essenz.
Es sind 55 Werke zu sehen. In einer Auswahl werden auch Duftessenzen zu riechen sein.
Katalog zur Ausstellung:
Rüsselsheim, Opelvillen


Auch das könnte Sie interessieren:

#Veranstaltungstipps

#Verkaufsoffene Sonntage

Tierparks
#Vogelpark in Biebesheim
#Vivarium in Darmstadt
#Englischer Garten Eulbach
#Zoologischer Garten Frankfurt
#Stadtwaldhaus / Fasanerie in Frankfurt
#Kobelt-Zoo in Frankfurt-Schwanheim
#Tiergarten Fasanerie in Groß-Gerau
#Wildpark "Alte Fasanerie" in Hanau Klein-Auheim
#Opel-Zoo Kronberg/Taunus
#Zoo Mainz-Gonsenheim
#Waldzoo Offenbach
#Rheinhäuserhof in Trebur-Geinsheim
#Fasanerie in Wiesbaden


Meine Fotos
sind bei Fotocommunity unter folgendem
Link zu finden:
Fotos


Deutschland
Hessen
Region Rhein Main
Kreis Groß-Gerau
Ausstellungstipps

Veranstaltungskalender

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:



Bücher und mehr ...
Der Kreis und die öffentlichen Büchereien werben für ihre vielfältigen Angebote - aber zugleich auch für das "Abenteuer Lesen".

© 2018 hjp-medien - Alemannenstraße - 64521 Groß-Gerau