Naturschutzgebiete
Parks + Gärten
Offene Gärten
Gartenmessen
Tierparks
Pflanzen + Tiere
Biokraftwerk
GEOlife Erdwärme
Geothermiekraftwerk
 
 
 
 
 
 
 
Rheinhäuserhof

Seit Sommer 2011 gibt es -offiziell- einen Zoo in dem Treburer Stadtteil Geinsheim. Auf über 10.000 qm gibt es in dem Tierpark etwa 230 Tiere in 26 Arten aus fünf Kontinenten hautnah zu erleben. Schon lange davor gab und gibt es immer noch auf dem ländlichen Anwesen Bauernhoftiere wie Hühner, Gänse, Kaninchen, Ziegen und Pferde.

2009 sollten auf Wunsch von Frau Anette Tettenborn, einer Biologin, Stachelschweine auf dem Rheinhäuser Hof heimisch werden. Ein Tiergarten in Nürnberg hatte zwei dieser Tiere abzugeben. Nach einigen Gesprächen mit den Verantwortlichen in dem Nürnberger Tiergarten erfolgte die Rückreise dann mit zwei Stachelschweinen, zwei Füchsen und einem Uhu. Vorher hatte Herbert Klöß, der lange im Vogelpark Walsrode in der Lüneburger Heide arbeitete, die entsprechenden Gehege gebaut.
Ebenfalls noch 2009 wurde die Menagerie um Waschbären erweitert.

Im Laufe der Jahre kamen immer mehr Tiere hinzu. Ein Ende ist noch nicht abzusehen. In dem Tierpark stehen noch Flächen zur Verfügung die, wie Anette Tettenborn berichtet, ebenfalls schon verplant sind.

Besonders beliebt bei den Kindern sind die Schafe, Ziegen, Kaninchen und Meerschweinchen im Streichelzoo. Auch das Beobachten der anderen Tiere bereitet Freude und erlaubt interessante Einblicke in das Verhalten der Tiere. Dazu zählen u.a.:

- Emus aus Australien, die zwischen 30 und 45 Kilogramm wiegen, 1,6 bis 1,9 Meter groß werden können und deren Kopf und Hals nur spärlich befiedert sind.

- Pfaue, die von dem indischen Subkontinent stammen wohl die ältesten Ziervögel des Menschen sind.

- Stachelschweine, deren Stacheln eigentlich aus umgewandelten Haaren bestehen, die bis zu 40 cm lang sein und 7 mm Durchmesser haben können.

- Waschbären aus Nordamerika, die Allesfresser mit der schwarzen Gesichtsmaske.

- Luchse, die in Deutschland ausgerottet waren und seit Mitte des 20. Jahrhunderts wieder einwandern bzw. gezielt angesiedelt werden. In freier Wildbahn sind die Tiere äußerst hellhörig und vorsichtig und jagen meist in der Dämmerung.

- Kängurus, die aus Australien stammen und bis zu 1,90 m groß werden können. Die Beuteltiere des Tiergartens Rheinfelder Hof stammen aus der #Fasanerie Groß-Gerau.

- die Australische Hühnergans, die aschrau ist, eine Flügelspanne von etwa 140 cm hat und eine auffällig gelbgrüne Nasenwachshaut aufweist.

- Uhus, die zu der größten Eulenart der Erde zählen.

- Füchse, die der Familie der Hunde (Canidae) angehören, in ihrem Verhalten aber Ähnlichkeiten mit Katzen haben. Dies zeigt sich im langsamen Anschleichen und dem Mäusesprung. Die Pupillenschlitze sind senkrecht, die Krallen sind teilweise einziehbar.

Sanitäre Einrichtungen sind vorhanden.

Barrierefrei sind die sanitären Einrichtungen und die meisten Wege. Bei Bedarf erfolgt Unterstützung durch die Mitarbeiter des Rheinhäuser-Hofes.

Getränke
Warme und kalte Getränke

vorhanden

Ponyreiten
siehe Öffnungszeiten

Historische Kutsche
Kutschfahrten mit historischen Kutschen (nach Vereinbarung)

und

Planwagen
Planwagenfahrten
mit Kaltblutpferdegespann und traditionellem Kummetgeschirr für bis zu 12, 18 oder 22 Personen (nach Vereinbarung).


Rostente
Shetlandpony
Känguruh
Australische Hühnergans
Zwergente
Hängebauchschweine
Luchs (weiblich)
Kängurus
Göttinger Minischwein Luchs (männlich)
Ziegen Pfau
Warten auf Gäste

Öffnungszeiten:
jeden Sonntag 10 - 18 Uhr
In den Wintermonaten bis zum Einbruch der Dunkelheit.

Feiern
Für Kindergeburtstage; Kindergarten- und Schulfeste, Grillen am Lagerfeuer, Toben in der Strohburg, Familien- und Vereinsfeiern, Hochzeiten und Geburtstage können individuelle Absprachen getroffen werden.

Geplant
Tiergestützte Therapieverfahren für Kinder und Jugendliche.


Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Tierparks

#Vogelpark in Biebesheim
#Vivarium in Darmstadt
#Englischer Garten Eulbach
#Zoologischer Garten Frankfurt
#Stadtwaldhaus / Fasanerie in Frankfurt
#Kobelt-Zoo in Frankfurt-Schwanheim
#Tiergarten Fasanerie in Groß-Gerau
#Wildpark "Alte Fasanerie" in Hanau Klein-Auheim
#Opel-Zoo Kronberg/Taunus
#Zoo Mainz-Gonsenheim
#Waldzoo Offenbach
#Fasanerie in Wiesbaden

Deutschland
Hessen
Kreis Groß-Gerau
Trebur-Geinsheim

Herbert Klöß
Anette Tettenborn
Tiergarten
Rheinhäuserhof
Treburer Straße (Außerhalb 52)
65468 Trebur-Geinsheim
Tel.: 06147/8393
Mobil: 0179/4719944
E-Mail

Eintritt
Erwachsene: 2 Euro
Kinder: 1 Euro

Beagle
Hunde: nicht erlaubt
© 2016 hjp-medien - Alemannenstraße - 64521 Groß-Gerau