Notrufe / Telefonnr.
Aktuelle Meldungen
Veranstaltungstipps
Ausstellungstipps
Kinos in der Region
Rückblick
Linktipps
Datenschutz
 
 
Veranstaltungstipps
für den Kreis Groß-Gerau und die Region Rhein-Main



Do., 23. Januar, 20 Uhr
Musical und Show: ROCK THE CIRCUS
Mitreißend, spektakulär, einzigartig. So ist es, wenn die legendärsten Hits der Rockgeschichte mit atemberaubender Artistik verschmelzen. Temporeich und emotional entführen Weltklasse-Artisten in "Rock the Circus" in eine so noch nie dagewesene, elektrisierende Zirkusatmosphäre. Mit dieser neuartigen Kombination ist es Stuart Glover, dem englischen Sänger, Songwriter, Tänzer und Schauspieler gelungen, eine Show zu inszenieren, in der die Energie der live gespielten großen Hits von AC/DC, Queen, Pink Floyd, Bon Jovi, Guns N' Roses und weiteren Rockgiganten mit den artistischen Höchstleistungen
von internationalen Akrobaten zu einer Kunstform werden.
Rüsselsheim, Theater, Großes Haus, Am Treff 1

Fr., 24. Januar, 19.30 Uhr
Filmabend
Elser - Er hätte die Welt verändert
Es haben nur ganze 13 Minuten gefehlt. Wenn am 8. November 1939 Hitler nicht seine Rede im Münchner Bürgerbräukeller etwas früher als geplant beendet hätte, dann wäre Johann Georg Elser wohl als einer der großen Helden des 20. Jahrhunderts in die Geschichtsbücher eingegangen. In emsiger Akribie hat der junge, schwäbische Schreiner über Monate den Bombenanschlag vorbereitet. Aber anstatt die Welt von Hitler zu befreien, schlägt sein Plan fehl und Elser wird verhaftet. Er wird gefoltert, gequält, am Ende hingerichtet. Doch wer war dieser Mann? Was trieb ihn an, als Einzelner in einer Zeit nicht abreißender nationalsozialistischer Erfolgsmeldungen Widerstand zu leisten?
Darsteller: Christian Friedel; Katharina Schüttler; Burghart Klaußner; Johan von Bülow; Felix Eitner; David Zimmerschied
Drehbuch: Prof. Dr. Fred Breinersdorfer; Léonie-Claire Breinersdorfer
Moderator: Walter Ullrich
Eintritt frei
Riedstadt-Erfelden, Neugasse 43,
ehem. Synagoge Erfelden


Fr., 24. Januar, 20 Uhr
Quiz
Am 4. Freitag im Monat gibt es die aus den Irish Pubs dieser Welt bekannte, legendäre Quiz-Night im KuBa! Gruppen von 2-8 SpielerInnen können ihr Wissen testen, bis die Köpfe rauchen. Ab 20
Uhr können sich die Teams anmelden, um 20:30 Uhr geht´s los!
Eintritt frei
Mörfelden-Walldorf, Kulturbahnhof Mörfelden, Bahnhofstraße 38


Fr., 24. Januar, 20 Uhr
Matthias Weiss
„Es klingt nicht so böse wie es gemeint ist“
Musikkabarett + Satire
Vorverkauf: 16,00 € Abendkasse: 19,00 €
E-Mail: cafeextra@buettelborn.de
Büttelborn, Cafe Extra, Schulstraße


Sa., 25. Januar, 11 Uhr
Samstagsmaler starten
Im Vordergrund des kostenfreien Vermittlungsangebots für Kinder zwischen 6 (eingeschult) und 12 Jahren stehen Entdeckerfreude und Kreativität im Umgang mit den vielfältigen Sammlungen der Kunst, Kultur- und Naturgeschichte im Museum sowie dem Einsatz verschiedener künstlerisch-praktischer Techniken. Nicht allein das »Werk« der Teilnehmer*innen zählt, sondern ihre Eindrücke und Erfahrungen, die dazu geführt haben. Bedeutsam ist das Erleben an einem ganz besonderen Ort.
Das Angebot trägt bewusst keinen Kurscharakter. Mit vorheriger Anmeldung ist der Einstieg jederzeit möglich.
Leitung:
Christa Vohl (Teamleitung), Monika Arndt, Gesine Dittmer, Elke Emmy Laubner, Johanna Weber, M. A.
jeweils samstags (Ausnahme hessische Schulferien), 11.00 – 13.00 Uhr
max. 15 Teilnehmer*innen
kostenfrei
Anmeldung und Beratung:
T 06151 1657-111, vermittlung@hlmd.de
Eine Anmeldung (für max. 2 Kinder) ist eine Woche im Voraus nur für den jeweiligen Termin möglich.
Darmstadt, Friedensplatz 1,
Hessisches Landesmuseum

Sa., 25. Januar, 14 - 17 Uhr
Reparaturcafé
Zu schade zum Wegwerfen - selbst reparieren mit fachlicher Anleitung.
Veranstalter: Stadt Riedstadt / Agendabüro
Riedstadt-Erfelden, Wilhelm-Leuschner-Str. 21


Sa., 25. Januar, 20 Uhr
"Bandsupporter"
Konzert mit mehreren Bands
Eintritt: 10,00€
Groß-Gerau, Darmstädter Straße 31,
Kulturcafé-Saal

Sa., 25. Januar, 20 Uhr
Konzert Bodo und Weisbecker
Weisbecker hat sich in den siebziger Jahren als Gitarrist und Bassist durch die frühen Frankfurter Bluesbands gespielt, und Kolbe hat mit der LP „Mer speele de Blues“ 1977 dieGründungsurkunde des Dialektblues vorgelegt. Ihre Geburtsorte, Niederrad und Mörfelden, sind nur ein paar Kilometer voneinander entfernt, und trotzdem sagt Rainer Latwersch zu dem, was Bodo Latweje nennt. Doch meinen beide dasselbe: Das klebrige schwarze Zeug, das dem Südhessen im Magen klebt wie der Blues im Gemüt. Über vier Jahrzehnte sind sich Weisbecker und Kolbe immer wieder auf Festivals über den Weg gelaufen und haben in den letzten Jahren hin und wieder ein paar Töne zusammen gespielt.
Eintritt: € 10,-/€ 8,- (ermäßigt) - VVK im KuBa und in der Buchhandlung Giebel
Mörfelden-Walldorf, Kulturbahnhof Mörfelden, Bahnhofstraße 38

So. 26. Januar, 14 Uhr
23.2., 22.3., 26.4., 24.5., 28.6., 26.7.,
Boule-Turnier – Doublette
Modus: Supermelée
- 4 Runden während Sommerzeit
- 3 Runden während Winterzeit
Groß-Gerau, Zentrale Sportanlage, Boulodrôme, Europaring 5, Parkplatz beim Finanzamt


So. 26. Januar, 16.30 - 18 Uhr
Konzert zum neuen Jahr
Die städtische Musikschule begrüßt das neue Jahr mit Solisten und Ensembles. Es erklingen Werke aus drei Jahrhunderten.
Das Programm gestalten mehrere Ensembles der Musikschule, aber auch Solisten, die Instrumente wie Klavier, Blockflöte und Gitarre spielen oder mit Gesang unterhalten.
In der Pause bietet sich bei einem kleinen Umtrunk Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.
Groß-Gerau, Altes Amtsgericht, Kulturcafé Saal, Darmstädter Straße 31

Mo., 27. Januar, 15.45 - 20 Uhr
Blutspendetermin
Veranstalter: Deutsches Rotes Kreuz Wallerstädten
Groß-Gerau/Wallerstädten, Turnhalle und Mehrzweckraum Wallerstädten, Auf dem Deich 24

Mo., 27. Januar, 17.30 Uhr
Gedenkveranstaltung
Anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau am 27. Januar 1945 laden der DGB-Ortsverband und der DGB-Kreisverband Groß-Gerau gemeinsam mit der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) Kreisvereinigung Starkenburg, dem Förderverein Jüdische Geschichte und Kultur im Kreis Groß-Gerau und dem Evangelischen Dekanat Groß-Gerau–Rüsselsheim zu einer Gedenkveranstaltung ein.
Ablauf:
- Begrüßung durch Bruno Walle,
DGB-Ortsverband Groß-Gerau
- Gedenkrede von Rudolf Münzer, katholische Kirchengemeinde
St. Walburga Groß-Gerau
- Schlusswort von Monika Kanzler-Sackreuter, VVN-BdA Kreisvereinigung Starkenburg
Groß-Gerau, Theodor-Heuss-Straße, vor dem Jüdischen Friedhof - neben dem Schwimmbad


Mo., 27. Januar, 18 Uhr
Vernissage
70 Jahre Israel
Plakate erzählen Geschichte
Grußwort: Felix Münch, Referatsleiter NS-Gedenkstätten, Hessische Landeszentrale für politische Bildung
Sara Neumann und Henrietta Singer: Mit Design Geschichte erzählen – eine Einführung
Ausstellungstipps
Rüsselsheim, Hauptmann-Scheuermann-Weg 4
Stadt- und Industriemuseum

Mo., 27. Januar, 19 Uhr
Veranstaltung zum Gedenken an die Befreiung von Auschwitz am 27.1.1945
Am 27.1.1945 wurde das Konzentrationslager Auschwitz von der Roten Armee befreit. Aus diesem Anlass wollen wir gemeinsam mit Meron Mendel, dem Leiter der Bildungsstätte Anne Frank in
Frankfurt an dieses Ereignis erinnern und über seine Bedeutung für die heutige Zeit sprechen, gerade angesichts großer Wahlerfolge populistischer Parteien.
Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Aktion Toleranz, dem Verein „Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.“, dem Pfarramt für Ökumene im Ev. Dekanat Groß-Gerau-Rüsselsheim und den“Omas gegen Rechts”.
Eintritt frei
Mörfelden-Walldorf, Kulturbahnhof Mörfelden, Bahnhofstraße 38


Mo., 27. Januar, 19.30 Uhr
Shoa-Gedenktag
Vortragsabend / Lesung
Der Befreiung von Auschwitz gedenken wir mit folgendem Thema:
- Der Kommandant von Auschwitz Rudolf Höß
auf der Grundlage des Buches von Jürg Amann „Der Kommandant“
und dem „Kalendarium der Ereignisse im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau 1939 – 1945“ von Danuta Czech.
- Der Kommandant
Jürg Amann hat die Aufzeichnungen, die Auschwitz-Kommandant Rudolf Höß vor seiner Hinrichtung niederschrieb, zu einem ungeheuerlichen Monolog verdichtet: Dieses Buch sperrt seinen Leser in den Kopf eines Massenmörders.
- Kalendarium der Ereignisse im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau 1939 -1945
Die Tageschronik der Ereignisse im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau von 1939 bis 1945, zusammengestellt aus allen verfügbaren Dokumenten der SS der Gestapo des Reichssicherheitshauptamts aus Kommandanturbefehlen, Bunkerbüchern und Akten des Nürnberger Prozesses aus Dokumenten des Höß-Prozesses des Frankfurter Auschwitz- und des Jerusalemer Eichmann-Prozesses aus Dokumenten des Bundesarchivs und aus Unterlagen des Auschwitz-Museums.
Referenten: Monika Kraft und Walter Ullrich
Eintritt: frei
Riedstadt-Erfelden, Neugasse 43,
ehem. Synagoge Erfelden


Di., 28. Januar, 17.45 + 20.15 Uhr
Film: Der Fall Collini
Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Ferdinand von Schirach erzählt der Film eine fesselnde und bewegende Geschichte über Recht und Gerechtigkeit.
Deutschland 2019, Länge 123 Minuten, Freigegeben ab 12 Jahren.
Informationen
Eintritt 5,50 Euro
Groß-Gerau, Lichtspielhaus, Kommunales Kino, Mittelstraße 2 / Ecke Darmstädter Straße


Mi., 29. Januar, 14.30 Uhr
Vortrag: "Von Murmansk nach St. Petersburg"
In ihrem Vortrag berichtet Carmen Passet von einer Reise mit dem Zug durch russisch Karelien.
Eintritt frei
Groß-Gerau, Darmstädter Straße 31,
Kulturcafé-Saal


Do., 30. Januar, 15 Uhr
"Der Nächste bitte..." - Clownstheater mit Achim Sonntag
Angst vor´m Arzt?
Hat der Clown Achim Sonntag doch nicht!
Oder vielleicht doch? Zumindest nimmt er sich zur Unterstützung seinen Lieblingsteddy Bruno mit, als er zur alljährlichen Gesundheitsuntersuchung beim Betriebsarzt vom Zirkus Papperlapapp muss.
Im Wartezimmer stellt er sich dann vor, was ihn wohl erwartet.
Bruno verwandelt sich plötzlich in den gefürchteten Dr. Säbelzahn und dann beginnt ein Feuerwerk verrückter Ideen, befeuert von Slapstick, Akrobatik, Wortwitz und Mitmachelementen.
Für Menschen ab 3 Jahren.
Eintritt: 6,00 € / ermäßigt: 5,00 €
Vorverkauf: 5,00 € inkl. Vorverkaufsgebühr
Groß-Gerau, Darmstädter Straße 31,
Kulturcafé-Saal

Do., 30. Januar, 15.30 - 16.30 Uhr
Bücherwürmchen-Treff für Kinder ab 3 Jahre
Nach der Geschichte vom kleinen Schneebär und der Familie Fuchs können die Kinder ein Bild dazu ausmalen. Zum „Bücherwürmchen“ dürfen die Kinder gerne eine Begleitperson mitbringen, sofern sie nicht oder noch nicht alleine bleiben möchten.
Groß-Gerau, Stadtbücherei, Gernsheimer Straße 5


Do., 30. Januar, 19.30 Uhr
Gesprächsabend
Vielfalt in der israelischen Gesellschaft
In Israel, dem vor mehr als 70 Jahren von Juden für Juden gegründeten Staat, sind auch ein halbes Dutzend Minderheiten zuhause – allen voran mit fast 21 Prozent arabische Israelis. Alfred Wittstock, langjähriger Leiter der Studienstelle Israel der Universität Mainz, sowie Torsten Reibold von Givat Haviva gehen im Gespräch der Frage nach, wie die israelische Gesellschaft beschaffen ist und was sie zusammenhält.
Eintritt frei
Ausstellungstipps
Rüsselsheim, Hauptmann-Scheuermann-Weg 4
Stadt- und Industriemuseum


Fr., 31. Januar, 16.30 - 21.30 Uhr
Ausbildungsmesse „airport@night“
17 am Flughafen ansässige Unternehmen, Institutionen und Behörden geben Einblicke in vielfältige Berufe am und um den Flughafen.
Die Jugendlichen können sich persönlich mit Vertretern der Unternehmen austauschen und über Einstiegsvoraussetzungen sowie Bewerbungsverfahren informieren. Sie haben auch die Möglichkeit, vor Ort ihre Bewerbungsunterlagen prüfen und Bewerbungsfotos anfertigen zu lassen. Außerdem steht für die Besucherinnen und Besucher ein exklusiver Blick hinter die Kulissen von Deutschlands größtem Airport auf dem Programm. Besondere Highlights sind in diesem Jahr ein Besuch bei der Zoll-Hundestaffel und dem Lufthansa-Trainingsflieger.
Neben der Fraport AG sind folgende Unternehmen auf der Messe vertreten: Casualfood, DACHSER, Bundespolizei, Deutsche Bahn, Deutsche Flugsicherung (DFS), DB Schenker, Gategourmet, Hauptzollamt Frankfurt am Main, Frankfurt Airport Retail, Hilton, Kühne + Nagel, Logwin, Lufthansa, Rewe, Sheraton und die Bundesagentur für Arbeit.
Der Flughafenbetreiber Fraport ermöglicht jährlich mindestens 110 jungen Menschen den Einstieg ins Berufsleben. Dabei können sie zwischen knapp 30 verschiedenen Ausbildungs- und Studienberufen wählen. Mit aktuell mehr als 350 Auszubildenden und dual Studierenden gehört die Fraport AG zu den größten Ausbildungsbetrieben in der Rhein-Main-Region.
Weiterführende Informationen
www.airport-ausbildungsmesse.de
Frankfurt-Flughafen, „Fraport-Forum“ – im Übergang vom Terminal 1 zum Fernbahnhof


Fr., 31. Januar, 20 Uhr
Sa., 1. Februar, 20 Uhr
Di., 4. Februar, 19.30 Uhr
Fr., 28. Februar, 20 Uhr
Sa., 29. Februar, 20 Uhr
Die Unvollendete
1918. Ein Stück deutsche Revolution
Theatralische Beschwörung eines vergessenen großen Aufbruchs: wilde Formationen des Widerstands, messerscharfe Streitgespräche, erhabene Staatsakte, schmutzige Intrigen, brillante politische Diskurse, Aufruhr, Chaos, dummdreiste Hinterzimmerdiplomatie, blanker Terror.
Es spielen Julian Moritz Buch, Michaela Conrad, Bettina Kaminski, Ives Pancera, Jana Saxler, Hans-Peter Schupp
Inszenierung Reinhard Hinzpeter
Bühne Gerd Friedrich
Dramaturgie Sten Volkemer
Frankfurt, FREIES SCHAUSPIEL ENSEMBLE FRANKFURT, im TITANIA, Basaltstr. 23





Sa., 1. Februar, 20 Uhr
(Einlass 19.30 Uhr)
MORDEN & LEIDENSCHAFT
Geschichten vom Darmbach bis zum Rhein.
Krimiautor trifft auf Liedermacher.
Der Darmstädter Sozialarbeiter Andreas Roß nutzt die dunkle Seite seiner Kreativität und entwickelt daraus gruselige Geschichten. Der Liedermacher Hans-Werner Brun aus dem Südhessischen Ried besingt nicht nur seinen harmlosen Duschkabinenkapitän, sondern auch gern seine Heimat und die damit verbundenen Begegnungen.
Bei dem gemeinsamen Programm der beiden Künstler treffen Welten aufeinander und verweben sich zu einem tiefsinnig, amüsanten Abend. Vereint ergeben sie einen herrlich kurzweiligen Mix voll schaurig schöner Geschichten, um Mord und Totschlag garniert mit Mundart, Herz und vielen heiteren Momenten.
Karten zum Preis von 12,00 € sind bei der Gemeindeverwaltung Biebesheim am Rhein oder im Internet erhältlich.
Info-Tel. 06258-80616 (keine Karten)
Biebesheim am Rhein, Kulturzentrum Faselstall, Obere Beinstraße 2


So., 2. Februar, 13 - 17 Uhr
Kleiderwechsel
"Gestern meins - Heute deins"

Ein Basar von Frauen für Frauen
Du hast den Kleiderschrank voll mit "nichts anzuziehen" oder suchst ein neues,
ausgefallenes Lieblingsstück?
Im ersten Fall solltest du deinen Schrank aussortieren und dich als Ausstellerin
anmelden, im zweiten Fall solltest du unbedingt zum Shoppen kommen.
Ausstellergebühr für einen Tisch, einen Stuhl (werden gestelllt) und Platz für
einen (mitzubringenden) Kleiderständer daneben: 12,00 Euro, incl. einer
Kuchenspende (18,00 Euro ohne Kuchen). Die Kleidungsstücke, die zum Verkauf
angeboten werden, sollten nicht älter als 2 Jahre sein.
Der Termin liegt noch in der Faschingszeit. Faschingskostüme mit Zubehör werden sicherlich auch zu finden sein.
Veranstalter: Turnverein 1 846 e.V. Groß-Gerau | Kontakt: Eva Germann
emgermann66@gmail.com | Telefon 061 52 3921 0 | Mobil 01 60 94988402
Groß-Gerau, Stadthalle, Jahnstraße 14

So., 2. Februar, 16 Uhr
So., 9. Februar, 16 Uhr
Die Eiskönigin 2
Familienkino
Eintritt: Kinder 4 €/Erw. 6 €
Kartenvorverkauf in den Bürgerbüros Ginsheim & Gustavsburg (Öffnungszeiten: www.gigu.de) oder online: www.tickets.gigu.de
Ginsheim-Gustavsburg, Kommunales Kino Mainspitze, Burg-Lichtspiele, Darmstädter Landstr. 62

Di., 4. Februar, 17.45 + 20.15 Uhr
Film: Ich war noch niemals in New York
Die Einzelnummern des erfolgreichen Udo Jürgens-Musicals hat Regisseur Philipp Stölzl („Der Medicus“, „Nordwand“) in den Fluss einer Geschichte gebracht und lustvoll mit dem bunten Glanz eines Hollywood-Musicals versetzt. Es muss nicht immer „ABBA“ sein. Auch die Lieder von Udo Jürgens taugen zum lebensbejahenden Musical. Wie beim offensichtlich als Vorbild dienenden Mega-Hit „Mamma Mia!“ werden dramatische, komödiantische und romantische Elemente munter gemischt.
Deutschland/Österreich 2019, Länge 129 Minuten, ohne Altersbeschränkung.
Informationen
Eintritt 5,50 Euro
Groß-Gerau, Lichtspielhaus, Kommunales Kino, Mittelstraße 2 / Ecke Darmstädter Straße

Di., 4. Februar, 19 Uhr
Lesung
mit Jackie Thomae

Jackie Thomae, 1972 in Halle an der Saale geboren, ist Journalistin und Fernsehautorin. 2015 erschien ihr Debütroman Momente der Klarheit. Sie lebt in Berlin. Sie wird aus ihrem Roman „Brüder“ lesen. Brüder erzählt von zwei deutschen Männern, geboren im gleichen Jahr, Kinder desselben Vaters, den sie nicht kennen, der ihnen nur ihre dunkle Haut hinterlassen hat, die sie damals in der DDR von allen unterschied. Die Fragen, die sich ihnen stellen, sind dieselben. Ihre Leben könnten nicht unterschiedlicher sein.
Karten im Vorverkauf 12 Euro, an der Abendkasse 15 Euro, Schülerticket 5 Euro
Groß-Gerau, Am Marktplatz 3,
Stadtmuseum

Mi., 5. Februar, 19 Uhr
Alchemie, die schöpferische Kunst in Asien und der Antike
Der Begriff “chemische Seidenstraße“ entstand durch den Austausch von alchemistischen Techniken und Materialien, die in der Antike aus Asien und Arabien nach Europa gelangten. Beispiele hierfür sind Zinnober-Pigmente und Nutzung von Quecksilber in der Goldgewinnung.
Marco Polo hat berichtet, dass die Yogis in Indien 200 Jahre alt werden, weil sie ein Getränk aus Quecksilber und Schwefel trinken. Später wurde dieses mit der Aristotelischen Theorie der kosmischen Klebstoffe verglichen.
Der Vortrag soll viele solcher Beispiele über den “Technologietransfer” und Wissenstransfer von Indien bis nach Europa berichten.
Referentin: Dr. Trupti Dave-Wehner
Mittwoch-Treff der Deutsch-Indischen Gesellschaft
Der Eintritt ist frei. Spenden sind erwünscht
Darmstadt, Restaurant Shalimar, Sandbergstraße 75

Mi., 5. Februar, 19 Uhr
Berkacher Kamingespräch: Islam
Ausgrenzungen sind im Sinne derjenigen, die mit Waffen handeln, andere Kulturen überfallen und plündern. Deutschland mischt mit, manchen Presseorganen wird Kriegspropaganda vorgeworfen. Wir ernten Flüchtlinge.
Viele Deutsche reisen ins Ausland, um Natur und Menschen kennenzulernen. Oft recht oberflächlich.
Wenn Menschen anderer Kulturen zu uns kommen, bleiben sie oft unter sich. Wir wissen nicht recht, wie ihr Alltag abläuft und wie sie Feste feiern
Gesprächspartner: Mohammad Luqman
Er hat Islamwissenschaft (M.A) am Centrum für Nah- und Mitteloststudien in Marburg studiert und promoviert zur Zeit an der Uni Frankfurt.
Eingeladen ist jeder, der Interesse am Thema hat und mitdiskutieren möchte. Die Plätze am Kaminofen sind begrenzt, deshalb ist eine Anmeldung erforderlich unter 06152 8558287
Groß-Gerau / Berkach, bei Osmer, Wallerstädter Str. 16

Do., 6. Februar, 19 Uhr
Kleine Feierabendmusik
der Städtische Musikschule
Es spielen Schülerinnen und Schüler der Musikschule auf verschiedenen Instrumenten.
Groß-Gerau, Am Marktplatz 3,
Stadtmuseum


7. Februar, 20 Uhr
Abosinto Orkestra
Weltmusik - Konzert
Vorverkauf: 18,00 € Abendkasse: 21,00 €
E-Mail: cafeextra@buettelborn.de
Büttelborn, Cafe Extra, Schulstraße


Sa., 8. Februar, 20 Uhr
'Quichotte' (Stand up Comedy, Slam-Poetry)
Mit seinem überzeugenden Kurzauftritt war er die Überraschung des Festivals „Volk im Schloss“ im August 2019 in Groß-Gerau-Dornberg. Frisch, verschmitzt und sympathisch zog er die Zuschauer in seinen Bann. Nun kommt er mit seinem abendfüllenden neuen Programm „Die unerträgliche Leichtigkeit des Neins“ ins Kulturcafé.
‚Quichotte‘ ist Autor, Stand-up Künstler, Slam Poet und Rapper aus Köln. Aufgewachsen am Rande der Rheinmetropole entdeckte er früh die Liebe zum gesprochenen und geschriebenen Wort und begann mit 14 Jahren die ersten Rapsongs aufzunehmen. Während des Studiums fand Quichotte den Weg auf die Poetry Slam Bühne und entdeckte später auch die Kunstform der Stand-up Comedy für sich.
Eintritt: 14,00 € / ermäßigt: 12,00 €
Vorverkauf: 12,00 € inkl. Vorverkaufsgebühr
Groß-Gerau, Darmstädter Straße 31,
Kulturcafé-Saal

So., 9. Februar, 15 Uhr
Falknervorführung
Flugkunst - Wissen - Faszination
Kommentierte Flugshow
Greifvögel und Eulen sind äußerst erfolgreiche Jäger und mit ihren scharfen Sinnen, Krallen und Schnäbeln bestens an diese Lebensweise angepasst. Lernen Sie diese faszinierenden Tiere aus der Nähe kennen und erfahren Sie vom Falkner der Ronneburg Spannendes über ihre Lebensweise.
Die Falknervorführung dauert 1 Stunde.
Leitung: Walter Reinhart, Falknerei Ronneburg
Bitte kommen Sie 30 Minuten früher, damit wir pünktlich anfangen können und die Vögel nicht zu lange warten lassen müssen.
Kosten: 7,00 € pro Person
Im Preis ist der Eintritt ins MUSEUM und ins bioversum Jagdschloss Kranichstein am Tag der Veranstaltung inbegriffen.
-> Reservierung
Darmstadt, Jagdschloss Kranichstein, Kranichsteiner Straße 261

Di., 11. Februar, 17.45 + 20.15 Uhr
Film: Leid und Herrlichkeit
Ein neues Meisterwerk von Pedro Almodóvar
Blick zurück im Schmerz: Pedro Almodóvar erzählt von einem alternden Regisseur in »Late-Life-Crisis«. Autobiografisches lässt er einfließen, aber doch immer wieder anders, als man denkt.
Spanien 2019, Länge 112 Min, Freigegeben ab 6 Jahren.
Moderation: Anke Creachcadec, Bündnis gegen Depression im Kreis Groß-Gerau
Informationen
Eintritt 5,50 Euro
Groß-Gerau, Lichtspielhaus, Kommunales Kino, Mittelstraße 2 / Ecke Darmstädter Straße

Kulturstammtisch Gerauer Land
Di., 11. Februar, 19 Uhr
11.3., 16.4., 18.5., 16.6.
Kulturstammtisch
Treffpunkt für Kreative.
Kulturinteressierte aus Groß-Gerau und der Region sind herzlich eingeladen.
Anmeldung nicht erforderlich.
Kontakt: Tel. 06152/ 716295
Groß-Gerau, Stadtmuseum, Am Marktplatz 3
Kulturstammtisch


Mi., 12. Februar, 14.30 Uhr
Vortrag: "Das Outback im Nordwesten Australiens"
Wolfgang Gurk hat Australien bereist und berichtet vom Outback im Nordwesten des fernen Kontinents.
Eintritt frei
Groß-Gerau, Darmstädter Straße 31,
Kulturcafé-Saal

Do., 13. Februar, 19 Uhr
Die Weisheiten des Tiruvalluvar
Referent: Horst Raatz
Aus seinem Leben ist kaum etwas bekannt (er lebte wohl vor ca. 2000 Jahren), aber sein Werk „Tirukkural“ ist ein Klassiker tamilischer Weisheit und bereits tamilischen Schulkindern vertraut. Albert Schweitzer hat mit großem Respekt gesagt: „In kaum einer Spruchsammlung der Weltliteratur findet sich so viele edle Weisheit.“ Lassen Sie sich von diesem (im Westen kaum bekannten) Klassiker zeitloser Weisheit inspirieren!
Forum Literatur und Philosophie der Deutsch-Indischen Gesellschaft
Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.
Darmstadt, Literaturhaus (Kennedy-Haus), Kasinostraße 3


Fr. 14. Februar, 19.30 Uhr
Lesung
mit Ralf Schwob, der seinem neuen Groß-Gerau Krimi "Tod im Gleisdreieck"
präsentiert.
Groß-Gerau 1982: Die Teenager Klaus, Sebastian und Olli lernen einen Obdachlosen kennenlernen, der in einer alten Hütte am Bahndamm haust. Sie feiern oder ziehen sich dorthin zurück, wenn es bei ihnen zu Hause oder in der Schule Probleme gibt. Doch in einer Nacht läuft alles aus dem Ruder und die drei Teenager werden in etwas verwickelt, was sie den Rest ihres Lebens prägen wird. Über 30 Jahre später treffen sie sich wieder, weil einer von Ihnen über das, was damals im Gerauer Gleisdreieck geschah, nicht mehr schweigen kann.
Erneut verbindet der Autor Ralf Schwob die Krimihandlung mit einer Freundschaftsgeschichte, in der das Groß-Gerau der frühen achtziger Jahre und von heute den passenden Rahmen bietet. Zwischen Wasserweg und Wasserturm, dem Siedlerheim auf Groß-Gerau Nord und dem Dornberger Schloss entwickelt sich eine spannende Geschichte, die viel Zeit- und Lokalkolorit enthält.
Das Buch ist im mainbook Verlag erschienen (ISBN 978-3-94761-258-1), kostet Euro zwölf Euro und ist im Buchhandel sowie bei den Lesungen erhältlich.
Die vom Amt für Sport, Kultur und Vereine organisierte Buchpremiere wird begleitet von einem Sektempfang.
Die Teilnahme an der Lesung ist kostenfrei.
Groß-Gerau, Stadtmuseum, Am Marktplatz

Sa. 15. Februar, 14 - 16 Uhr
Schnittlehrgang
Winterschnitt an Obstgehölzen
Veranstalter: Obst- und Gartenbauverein Groß - Gerau
Groß-Gerau, Gartenanlage am Helvetia Parc


Sa., 15. Februar, 20 Uhr
"The 80s Band" - Das Beste aus den 80ern
Die typischen Songs und Sounds der 80er, wie "Loverboy", "Franky Goes To Hollywood", "Spandau Ballet", Bryan Adams, "Adventures", Huey Lewis, Peter Gabriel, "Icehouse", "Toto", "Simple Minds", "Crowded House", u. v. m. sind unser Trademark, sowie einige original Songs der "80s Band" die zu dem Genre passen. Die Musiker der "80s" spielen schon langjährig in verschiedenen Bands und sind absolute Profis bei Live-Auftritten.
Lead Vocals, Guitar: Richard Drummond (auch Lead Voice für "Hard Cover" und "Very Moore")
Lead Guitar: Jimmy Gold (alias Dirk Schaffner)
Bass: Dirk Schwabe
Drums: Otto 'Shotgun' Schmidt (auch Drummer for "Hard Cover")
Keyboards: Dirk Kissler
Mit der "80s Band" erlebt man eindrucksvoll die Musik aus einer Zeit in der die Musik Ausdruck des Lebensgefühls einer Generation war. Eine Top Band die mit Herz und Seele sehr authentisch das Beste der "80er Jahre" präsentiert.
Eintritt: 10,00 € / ermäßigt: 8,00 €
Groß-Gerau, Darmstädter Straße 31,
Kulturcafé-Saal

So., 16. Februar, 11.30 + 14 Uhr
„Elefantöses“ Sitzkissenkonzert der Deutschen Philharmonie Merck
für Kinder ab 4 Jahren
Francis Poulenc: Die Geschichte von Babar, dem kleinen Elefanten
Juri Tetzlaff, Moderation
Matthias Metzger, musikalische Leitung
Karten sind erhältlich unter http://www.philharmonie-merck.com
Darmstadt, Centralstation, Im Carree 1

So., 16. Februar, 16 Uhr
Latte Igel und der magische Wasserstein
Familienkino
Eintritt: Kinder 4 €/Erw. 6 €
Kartenvorverkauf in den Bürgerbüros Ginsheim & Gustavsburg (Öffnungszeiten: www.gigu.de) oder online: www.tickets.gigu.de
Ginsheim-Gustavsburg, Kommunales Kino Mainspitze, Burg-Lichtspiele, Darmstädter Landstr. 62

Di., 18. Februar, 17.45 + 20.15 Uhr
Film: Portrait einer jungen Frau in Flammen 
Auf einer abgelegenen Insel in der Bretagne wird Ende des 18. Jahrhunderts die Pariser Malerin Marianne (Noémie Marchant) von einer verwitweten Gräfin (Valeria Golino) beauftragt, das Hochzeitsporträt ihrer Tochter zu zeichnen. Das klingt einfacher, als es ist, denn die künftige Braut und ehemalige Klosterschülerin Héloïse (Adèle Haenel) rebelliert gegen ihre Mutter und will aus Protest gegen die arrangierte Ehe nicht Modell stehen. Doch das Porträt ist für die Familie sehr wichtig, denn nur so kann die Eheschließung mit einem ihr unbekannten Mann aus Mailand offiziell bekannt gemacht werden.
Frankreich 2019, Länge 122 Minuten, Freigegeben ab 12 Jahren.
Informationen
Eintritt 5,50 Euro
Groß-Gerau, Lichtspielhaus, Kommunales Kino, Mittelstraße 2 / Ecke Darmstädter Straße


Mi., 19. Februar, 19.30 Uhr
Lesung
mit Ralf Schwob, der seinem neuen Groß-Gerau Krimi "Tod im Gleisdreieck"
präsentiert.
Groß-Gerau 1982: Die Teenager Klaus, Sebastian und Olli lernen einen Obdachlosen kennenlernen, der in einer alten Hütte am Bahndamm haust. Sie feiern oder ziehen sich dorthin zurück, wenn es bei ihnen zu Hause oder in der Schule Probleme gibt. Doch in einer Nacht läuft alles aus dem Ruder und die drei Teenager werden in etwas verwickelt, was sie den Rest ihres Lebens prägen wird. Über 30 Jahre später treffen sie sich wieder, weil einer von Ihnen über das, was damals im Gerauer Gleisdreieck geschah, nicht mehr schweigen kann.
Erneut verbindet der Autor Ralf Schwob die Krimihandlung mit einer Freundschaftsgeschichte, in der das Groß-Gerau der frühen achtziger Jahre und von heute den passenden Rahmen bietet. Zwischen Wasserweg und Wasserturm, dem Siedlerheim auf Groß-Gerau Nord und dem Dornberger Schloss entwickelt sich eine spannende Geschichte, die viel Zeit- und Lokalkolorit enthält.
Das Buch ist im mainbook Verlag erschienen (ISBN 978-3-94761-258-1), kostet Euro zwölf Euro und ist im Buchhandel sowie bei den Lesungen erhältlich.
Eintritt: sieben Euro
Um Anmeldung unter Telefon 06258/4242 wird gebeten.
Gernsheim, Buchhandlung Bornhofen, Magdalenenstraße 55

Do., 20. Februar, 20 Uhr
Konzert: Sigi's Jazzmen & Walter Renneisen - Eine nicht alltägliche Band mit Niveau
Pop, Rock und Jazz, aus alter und neuer Zeit. Sigi´s Jazz Men, mit ihrem Bandleader Sigi Nachtmann und in Begleitung vom Schauspieler Walter Renneisen, sind bekannt dafür, den Jazz in all seinen Facetten besonders spritzig und zugleich einfühlsam zu präsentieren, wobei die Band auch umgehend auf Rock und Pop umschalten kann.
Eintritt: 18.88 Euro (erm. 15,55 Euro)
Karten online: www.tickets.gigu.de
Ginsheim-Gustavsburg, Burg-Lichtspiele, Darmstädter Landstr. 62

Do., 20. Februar, 20 Uhr
Lucia Cadotsch: Speak Low
Lucia Cadotsch Gesang | Otis Sandsjö Tenorsaxophon
Petter Eldh Bass
So still und minimalistisch hat sich die
Jazz-Fabrik vielleicht noch nie präsentiert.
Eine Schweizerin und zwei Schweden
haben sich in Berlin getroffen, um gänzlich
Neues zu wagen. Ihre Band nannten sie passenderweise „Speak Low“. Sängerin Lucia Cadotsch, Bassist Petter Eldh und Saxophonist Otis Sandsjö nahmen sich düstere Hits wie „Gloomy Sunday“, „Strange Fruit“ oder „Lilac Wine“ vor und ließen sie so lange einkochen, bis ein cooler, dickflüssiger Sud aus Erinnerungen übrig blieb.
Eintritt VVK 17 Euro, AK 21 Euro Einlass 19 Uhr
Rüsselsheim, Theater, Hinterbühne, Am Treff 7


Fr., 21. Februar, 20 Uhr
Folkwards! - Internationaler Folktanz-Workshop auch für Anfänger !
* Mitmachtänze mit Anleitung zu Folkmusik
* Kein fester Tanzpartner erforderlich
* Einstieg jederzeit möglich, keine Anmeldung nötig
* Einfach vorbeikommen und Spaß haben!
* Zur Deckung der Kosten wird um einen Beitrag von 5 Euro pro Person je Abend gebeten.
* Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Schüler, Azubis, Studenten etc. zahlen 2,50 Euro.
In der Regel immer am 3. Freitag im Monat (Außer in den hessischen Sommerferien)
Organisation (in Kooperation mit dem Verein Kulturcafé): Gina Weiland, Rodgau. Kontakt: 0176-76 34 13 41
Eintritt: 5,00 € / ermäßigt: 2,50 €
Groß-Gerau, Darmstädter Straße 31,
Kulturcafé-Saal

Di., 25. Februar, 17.45 + 20.15 Uhr
Film: Alles außer gewöhnlich
„Mit ihrem Blockbuster „Ziemlich beste Freunde“ haben sich Eric Toledano und Olivier Nakache als Meister der hintergründigen Gesellschaftskomödie etabliert. Ihr neuer Film ist eine Hommage an den Optimismus. In Gesellschaft ihrer Figuren empfindet man ein Hochgefühl, das so belastbar ist, dass man es auch ins wahre Leben mitnehmen kann.“  (epd Film)
Frankreich 2019, Länge 115 Minuten, freigegeben ab 6 Jahren..
Informationen
Eintritt 5,50 Euro
Groß-Gerau, Lichtspielhaus, Kommunales Kino, Mittelstraße 2 / Ecke Darmstädter Straße

Do. 27. Februar, 15.30 - 16.30 Uhr
Bücherwürmchen-Treff für Kinder von 3 - 6 Jahre
Nach der Geschichte der Wolfsjungen Wido, der keine Hilfe von niemandem, ganz egal, was es ist , will, können die Kinder ein Bild malen. Zum „Bücherwürmchen“ dürfen die Kinder gerne eine Begleitperson mitbringen, sofern sie nicht oder noch nicht alleine bleiben möchten.
Groß-Gerau, Stadtbücherei, Gernsheimer Straße 5

Do. 27. Februar, 20 Uhr
Konzertreihe JAZZ IM KINO: Daniel Stelter Solo & Gast
Längst ist der Name DANIEL STELTER in der deutschen Jazz-Szene ein Begriff. In der schlichtesten Form, nur mit Gitarre oder erweitert um ein weiteres Instrument, entstehen kammermusikalische Klangwelten irgendwo zwischen Klassik, Folk, Jazz und Blues.
Eintritt: 10,- €/erm. 7,- €
Karten online: www.tickets.gigu.de
Ginsheim-Gustavsburg, Burg-Lichtspiele, Darmstädter Landstr. 62

Fr. 28. Februar, 18.30 - 23 Uhr
Schlachtfest der Feuerwehr Berkach
Gäste sind herzlich willkommen.
Groß-Gerau/Berkach, Feuerwehr, Rathausstraße 13


Fr. 28. Februar, 19.30 Uhr
Die Affaire Rue de Lourcine (Labiche)
Burleske von Eugène Labiche
Es war ein feuchtfröhlicher Abend. Nicht nur ein Glas wurde zu viel getrunken. Die Erinnerung an die letzten Stunden der Nacht sowie die Erinnerung an den Weg nach Hause sind nur noch unscharf vorhanden. Jetzt brummt der Kopf. So geht es Monsieur Lenglumé, als er am Morgen in seinem Bett erwacht. An alle Details der letzten Nacht kann er sich definitiv nicht mehr erinnern. Im Bett neben ihm liegt dann auch nicht seine Frau, sondern ein ihm fremder Mann – Monsieur Mistingue.
Mit: Mélanie Linzer, Oliver Kai Müller, Alexander Valerius, Hannah Bröder, Vincent Hoff
Inszenierung: Christian Suhr
Spieldauer: 85 Minuten (keine Pause)
Tickets ab 18,00 €
Riedstadt-Leeheim, Kirchstraße 16
BüchnerBühne Riedstadt

Fr. 28. Februar, 20 Uhr
Vortrag: Macht und Herrschaft- Ein Blick auf den Stauferkaiser Heinrich VI. (1165-1197)
Referent: Dr. phil. Hartmut Jericke, Stuttgart
ährend Friedrich II. seit Generationen der bekannteste und beliebteste Stauferkaiser ist, steht sein Vater Heinrich VI. ganz und gar im Schatten seines Sohnes. Dabei war es Heinrich, der seinem Sohn das Königreich Sizilien erwarb, und der das mittelalterliche römisch-deutsche Reich zu einem machtpolitischen Höhepunkt führte. Die politischen Projekte dieses Kaisers waren derart ausgreifend, dass sie die Strukturen des Reiches fundamental verändert hätten.
Der Eintritt ist frei.
Biebesheim am Rhein, Kulturhalle, Ludwigstraße

Sa. 29. Februar, 10 - 13 Uhr
Tag der offenen Tür der Städtischen Musikschule Groß-Gerau
Instrumente können nach Herzenslust angeschaut und ausprobiert werden. Des Weiteren findet eine intensive Beratung durch die Musikschule und die Lehrkräfte statt. Auch für die Kleinsten wird es einen Programmpunkt geben.
Telefon: 06152 - 8 33 08
Groß-Gerau, Darmstädter Straße 31


Sa., 29. Februar, 20 Uhr
Music Changes Konzert mit drei Bands
"Music Changes" ist ein kleiner, aktiver Verein und gleichzeitig der Name dieser Konzertreihe. In Zusammenarbeit mit dem Verein Kulturcafé und "Music Changes" findet auch an diesem Abend wieder ein Konzert mit drei Bands im Kulturcafé-Saal im alten Amtsgericht statt.
Kein Vorverkauf, nur Abendkasse.
Eintritt: 5,00 €
Groß-Gerau, Marktplatz,
Kulturcafé-Bühne




So., 1. März, 16 Uhr
Spione Undercover
Familienkino
Eintritt: Kinder 4 €/Erw. 6 €
Kartenvorverkauf in den Bürgerbüros Ginsheim & Gustavsburg (Öffnungszeiten: www.gigu.de) oder online: www.tickets.gigu.de
Ginsheim-Gustavsburg, Kommunales Kino Mainspitze, Burg-Lichtspiele, Darmstädter Landstr. 62


Mi., 4. März, 14.30 Uhr
Vortrag: "Hildegard - Kräuter und Gewürze"
Uta Grammes gibt einen Einblick in die Kräuterkunde der Hildegard von Bingen.
Eintritt frei
Groß-Gerau, Darmstädter Straße 31,
Kulturcafé-Saal


Fr., 6. März, 20 Uhr
Clajo Herrmann
Solo-Programm
Vorverkauf: 18,00 € Abendkasse: 21,00 €
Veranstaltung Erstes Allgemeines Babenhäuser Pfarrer(!)-Kabarett entfällt.
E-Mail: cafeextra@buettelborn.de
Büttelborn, Cafe Extra, Schulstraße


So., 8. bis Fr., 13 März

Weltleitmesse Light + Building
Marktüberblick und Innovationsmesse
Die Messe bietet einen umfassenden Überblick zu progressiven Entwicklungen in der Licht- und Gebäudetechnik und ist der Hotspot für innovative Entscheider.
www.light-building.com
Frankfurt, Messe, Ludwig-Erhard-Anlage 1


Do., 12.– So., 15. März
Luminale
Biennale für Lichtkunst und Stadtgestaltung
Programm folgt
Frankfurt und Offenbach

Mi., 18. März, 20 Uhr
Sylvie Courvoisier Trio
Sylvie Courvoisier Piano
Drew Gress Bass
Kenny Wollessen Schlagzeug
Freiheit – ein großes Wort, auch auf dem weiten Feld der Musik. Wo Grenzen keine Rolle mehr spielen, wo Komposition so viel wert ist wie Improvisation, wo der Moment die Kraft der Unendlichkeit entwickeln kann – dort herrscht der Jazz (und hat längst
seine Bedeutung als feste Bezeichnung für ein bestimmtes Genre verloren). Kurzum:
Eintritt VV K 25 Euro, AK 30 Euro
Einlass 19:00 Uhr
Rüsselsheim, Theater, Hinterbühne, Am Treff 7


Sa., 21. März, 18 Uhr
Gedenken am Kornsand
Am 21. März 1945 wurden im Anblick ihrer Heimat am Kornsand sechs Menschen schuldlos erschossen.
Den Toten zum Gedächtnis!
Den Lebenden zur Mahnung!
Damit, was hier geschah,
sich nie wiederhole.
Trebur, Kornsand, Gedenkstein

Fr., 27. März, 20 Uhr
Vortrag
Damals, vor 40 Jahren- Biebesheim am Rhein 1980

Referent: Thomas Schell
Bürgermeister und Stellvertretender Vorsitzender des
Heimat- und Geschichtsvereins Biebesheim e.V.
Biebesheim am Rhein, Kulturhalle, Ludwigstraße

Fr., 27. März, 20 Uhr
hr-Bigband
feat. Ed Motta
Ed Motta Gesang, Keyboards
Matti Klein Keyboards
Magnus Lindgren Leitung
"AOR" drei Buchstaben, die Kenner der Musik von Ed Motta gleich mit ihm assoziieren werden. Wenn Ihnen das nichts sagt kein Problem, es ist schnell aufgeklärt: „Adult Oriented Rock“.
So heißt eines seiner wichtigsten Alben aus dem Jahr 2014, das die Presse als „das beste Album, das Steely Dan nie aufgenommen hat“ beschreibt.
Ed Motta ist ein echter Disco-Soul-Wunderknabe aus Brasilien.
Eintritt 24 Euro
Rüsselsheim, Theater, Großes Haus, Am Treff 7,


Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

#Aktuelles aus der Region
#Ausflüge

#Einkaufen
#Burgen und Schlösser
#Gedenkstätten
#Museen
#Naturschutzgebiete
#Parks und Gärten

Tierparks
#Vogelpark in Biebesheim
#Vivarium in Darmstadt
#Englischer Garten Eulbach
#Zoologischer Garten Frankfurt
#Stadtwaldhaus / Fasanerie in Frankfurt
#Kobelt-Zoo in Frankfurt-Schwanheim
#Tiergarten Fasanerie in Groß-Gerau
#Wildpark "Alte Fasanerie" in Hanau Klein-Auheim
#Opel-Zoo Kronberg/Taunus
#Zoo Mainz-Gonsenheim
#Waldzoo Offenbach
#Rheinhäuserhof in Trebur-Geinsheim
#Fasanerie in Wiesbaden

#ESA European Space Agency (Europäische
Weltraumorganisation)
und
ESOC European Space Operations Centre (Europäisches Satelliten-Kontrollzentrum)
in Darmstadt

-> https://bit.ly/19Xqwjr


Meine Fotos
sind bei Fotocommunity unter folgendem
Link zu finden:
Fotos

Deutschland
Hessen
Kreis Groß-Gerau
Region
Rhein-Main


Fasching
Karneval
Fastnacht
Veranstaltungen


Eislaufen / Schlittschulaufen
Infos



Ausstellungstipps



BüchnerBühne
Spielplan



Verkaufsoffene Sonntage



Haben Sie einen Veranstaltungstipp?
Möchten Sie über Veranstaltungen in der Region Groß-Gerau oder Rhein-Main informieren? Dann schreiben Sie uns:
E-Mail

© 2019 hjp-medien - Alemannenstraße - 64521 Groß-Gerau