Museen
Burgen + Schlösser
Gedenkstätten
Portraits
Industriekultur
Höchster Porzellan
Veranstaltungstipps
KulTour Kreis GG
Ausstellungstipps
Kinos
Magazin WIR in GG
Ferien und Feiertage HE
Bücher und mehr ...
Offene Ateliers
Internationaler Waldkunstpfad Darmstadt

13. August bis
25. September 2016

"Kunst Transformation"

Während der Internationalen Waldkunstbiennalen entstand seit 2002 ein Rundweg von 2,6 km mit inzwischen 30 verbliebenen Kunstwerken. Bisher haben 140 Künstlerinnen und Künstler aus 36 Ländern 175 Kunstwerke für die Internationalen Waldkunstpfade in Darmstadt, den USA und China geschaffen. Ab dem 25. Juli entstehen während des dreiwöchigen Symposiums auf dem Pfad, der sich vom Darmstädter Böllenfalltor über den Goetheteich zur Ludwigshöhe erstreckt, neue Installationen und Performances.

Bei der Kunst Transformation geht es um Verwandlungen im Wald: Wie verändern wir den Wald mit Kunst, wie verändern die Besucher den Wald und wie werden sie selbst durch Kunst und Natur verändert. Die Erforschung der kulturellen Bedeutung von Wald und auch künstlerische Feldforschungsprojekte sollen das Thema ausloten. Der Transit zwischen Kunstgenres, zwischen Makro/Mikro, zwischen Natur/Kunst, zwischen Wald/Wissenschaft wird thematisiert. Mit unterschiedlichen Kunstformen werden wir diesen Fragen nachgehen, dazu zählen Installationen, Performances, BankARTprojekte und Klangprojekte. Die 6. Internationale Waldkunstkonferenz im Schader Forum beschäftigt sich mit der Frage: Wer hat Macht über Natur? .

2016 kommen die 22 Kunstschaffenden aus 13 Ländern: Argentinien, Belgien, England, Finnland, Frankreich, Italien, Kanada, Mexiko, Niederlande, Österreich, Russland, USA und Deutschland.

Künstler und ihre Arbeiten

Nester, Stufen & ein Wildschwein mit Flügeln

21 Künstler aus zwölf Ländern haben sich mit dem Motto
"Kunst Transformation" auseinandergesetzt.
Aus Deutschland und elf weiteren Ländern reisen die Künstler nach Darmstadt. Hier erst entstehen ihre Werke in einem dreiwöchigen Symposium (25. Juli bis 12. August). Neugierige können ihnen dabei über die Schulter schauen – im Bessunger Forst oder auf dem Gelände des Internationalen Waldkunst Zentrums IWZ in der Ludwigshöhstraße 137.

Es nehmen teil:

- Pat van Boeckel (Niederlande) In the Clouds , Video im Turm

- Lance Belanger und Kitty Mykka (Kanada) Two Degrees

- Moritz Dornauf (Deutschland) Sonne Mond und Sterne

- Michael Fairfax (Großbritannien) Sound Trail

- Merja Herzog-Hellsten (Deutschland/Finnland) Sunny side up

- Nikolaus Heyduck und Susanne Resch (Deutschland) Weitere Aussichten

Performance Weitere Aussichten – Weitere Klänge

- Carmen Jacobo (Mexiko) Habitants Pasajeros (BankArt)

- Laura Lio (Spanien/Argentinien) houses/nests

- Andrea Löfke (USA/Deutschland) Platzwahl (Toss-Up)

- Sabine Maier (Österreich) Im Schatten der Empfindsamen mit Waldessenzen und

Empfindsames Konzert mit Klaus Lang (Komponist/Österreich) am Harmonium

- Myriam de Manoir (Frankreich) Imprints Bälle aus Lehm Ton und Erden

- Karin van der Molen (Niederlande) The Alchemist

- Kees Ouwens (Mexiko/Niederlande) Nucleos of the Forest

- Elena Redaelli (Italien/Norwegen) Dondolo (BankART)

- Stan Shellabarger and Dutes Miller (USA)
untitled (tombstones) cast sugar, untitled (seed drawings) outdoor drawing project with black sunflower seeds

und der 11. KunstTREFFpunkt mit RosaStrickSchal o.T. – Pink Tube im Stadtzentrum

- Gleb Tkachenko (Russland) Wild Boar Wildschwein mit Flügeln

- Bob Verschueren (Belgien), Climbing Stufen aus Äste

- Peter Ablinger (Österreich) Arboretum


Ausstellung 27.7. - 23.9.2016
Galerie im Internationalen Waldkunstzentrum Darmstadt (IWZ)
Eröffnung: 27. Juli 2016 19 Uhr
431art – Torsten Grosch/Haike Rausch (Deutschland)
Wildschwein mit Flügeln / Wild Boar
Miller+Shellabarg: seed drawings
Eröffnung: DA-Oberbürgermeister Jochen Partsch Kinderkunstpfad
Sunny side Sonne, Mond und .....
Houses / Nest
Platzwahl
Kindekunstpfad_2
Sound Trail
The Alchemist

Am Zugang zu dem markierten Waldkunstpfad, östlich des Waldparkplatzes am Polizeipräsidium (Klappacher Straße 145), befindet sich ein Infostand, der während der Ausstellungszeiten geöffnet ist. Hier erhält der Besucher zusätzliche Informationen über den Waldkunstpfad.

Rahmenprogramm
und Aktionen für Kinder

Deutschland
Hessen

Internationaler Waldkunstpfad Darmstadt

Lage
Direkt neben dem Waldparkplatz am Polizeipräsidium, Klappacher Straße 145, Darmstadt bzw. 400 m südwestlich vom Böllenfalltor, Nieder-Ramstädter Straße 251

Kontakt
Internationales Waldkunst
Zentrum
Ludwigshöhstraße 137
64285 Darmstadt
Tel. 06151/7899537
E-Mail

Infostand am Waldkunstpfad (während der Ausstellung)
Öffnungszeiten
Sa.: 14 - 19 Uhr
So.: 11 - 19 Uhr


Parkplätze: am Polizeipräsidium (Klappacher Str. 145) und Böllenfalltor
#Anfahrt

ÖPNV:
Tram 3 (Lichtenbergschule); Bus R (Marienhospital); Tram 2 und 9 (Böllenfalltor)

Beagle
erlaubt


Veranstalrungen

© 2016 hjp-medien - Alemannenstraße - 64521 Groß-Gerau