Naturschutzgebiete
Parks + Gärten
Offene Gärten
Gartenmessen
Tierparks
Pflanzen + Tiere
Biokraftwerk
GEOlife Erdwärme
Geothermiekraftwerk
 
 
 
 
 
 
 
Zoo Mainz-Gonsenheim

Tierpark
In dem 3,1 ha großen waldähnlichen Wildpark leben etwa 160 Tiere aus 22 Arten. Die Gehege sind dem Gelände angepasst. In und an einem Teich leben Wasservögel.
Ein Minizoo im Tierpark, der täglich von 10 - 16 Uhr geöffnet ist, ist besonders bei kleinen Kindern sehr beliebt. Hier sind Meerschweinchen und Kaninchen aus der Nähe zu beobachten.

Die Besucher werden über die einzelnen Tierarten durch optisch ansprechende Hinweisschilder informiert. Viele der Tiere haben die Scheu vor den Menschen verloren. Besonders die Rehe und Ziegen kommen direkt zum Zaun und "betteln" um Futter.

Unter dem Gesichtspunkt der Tierhaltung wurde in den Gehegen der Natur angepasste Sichtschutze installiert. Dahinter können sich die Tiere zurückziehen.

Tiere
In den Gehegen leben
- Rothirsche (Schulterhöhe bis 1,50 m, Gewicht zwischen 100 und 350 kg)
- Damwild (Damhirschkühe tragen kein Geweih. Von ihrem dritten Lebensjahr an können sie jedes Jahr ein Kalb zur Welt bringen)
- Wildschweine (das dämmerungs- und nachtaktive Schwarzwild lebt in Rotten, zu denen die Bache (Muttersau) mit ihren Frischlingen und den Jungtieren aus dem Vorjahr lebt. Die Keiler (Eber) schließen sich nur zur Fortpflanzungszeit den Sauen an)
- Mufflons (bei den Böcken wachsen in 4-5 Jahren Hornschnecken heran, die jedes Jahr länger werden)

Aber auch die Ziegen, Hausenten, Wollschweine, Hängebauchschweine, Westafrikanische Zwergziegen, Thüringer Waldziegen, die ebenfalls vom Aussterben bedroht ist, Edelziegen und Heidschnucken sind für Futter dankbar.

Die scheue Europäische Wildkatze, die vom Aussterben bedroht ist und in naturnahen Wäldern lebt, ist schwer zu beobachten. Etwas Glück benötigt man beim Beobachten von Waschbären, da diese meist den Tag in einer Baumhöhle verschlafen. Frettchen, die sehr reinlich sind und sich durch tägliche Fellpflege sauber halten und Meerschweinchen, die ursprünglich aus Südamerika stammen, zeigen sich ohne Scheu den Menschen.


Futter
kann aus spezielle Automaten erworben werden

Sitzgelegenheiten
Vorhanden (wenig)

Barrierefrei
Die Wege sind breit und eben

Sanitäre Einrichtungen
Nicht vorhanden

Beagle Finley
Hunde

An der Leine erlaubt

Eintritt: frei

Öffnungszeiten
Das Gelände ist jederzeit frei begehbar. Der Minizoo ist täglich von 10 - 16 Uhr geöffnet.

Gastronomie
Brezelstand (zeitweise geöffnet), ansonsten Einrichtungen im Umfeld.





Kaninchen
Hängebauchschwein
Schwarzkittel
Stattlicher Hirsch
Besuch im Tiergarten von außerhalb: Eichhornchen
   

Geschichte
In den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurde von der Jägerschaft Mainz-Gonsenheim der Tierpark gegründet. Hier war Rot-, Dam-, Muffel- und Schwarzwild untergebracht. Nach der Übernahme durch die Stadt Mainz wurde der Tierbestand seit 1970 erweitert. Ab 2001 erfolgte die Umgestaltung der Tierunterkünfte auch unter ökologischen Gesichtspunkten.

Fazit
Befindet man sich in der Nähe des Zoos, sollte man einen Abstecher dorthin machen.
In der Nähe:
- Waldspielplatz Am Wildpark (gegenüber)
- Erlebniswald Lennebergwald


Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Tierparks
#Vogelpark in Biebesheim
#Vivarium in Darmstadt
#Englischer Garten Eulbach
#Zoologischer Garten Frankfurt
#Stadtwaldhaus / Fasanerie in Frankfurt
#Kobelt-Zoo in Frankfurt-Schwanheim
#Tiergarten Fasanerie in Groß-Gerau
#Wildpark "Alte Fasanerie" in Hanau Klein-Auheim
#Opel-Zoo Kronberg/Taunus
#Waldzoo Offenbach
#Rheinhäuserhof in Trebur-Geinsheim
#Fasanerie in Wiesbaden

Naturschutzgebiete
#Mönchbruch
#Kühkopf-Knoblochsaue
#Ludwigsaue mit #Naturkindergarten
#Mariannenaue

#Burgen und Schlösser

#Flughafen Frankfurt (Übersicht)

#Parks und Gärten (Übersicht)

#Verkaufsoffene Sonntage


 

Deutschland
Rheinland-Pfalz
Zoo Mainz-Gonsenheim

55124 Mainz- Gonsenheim
Kirchstraße / Am Sportfeld

Grünflächenamt Mainz
Geschwister-Scholl-Str. 4
55131 Mainz
Tel.: 06131-123321
Fax: 06131-123357
E-Mail

Beagle
Angeleint erlaubt, außer im Vogelhaus

© 2016 hjp-medien - Alemannenstraße - 64521 Groß-Gerau