Segelschulschiff Deutschland
 

Schiffsglocke


Kennung:
DNAV

D

N

A

V


"Schulschiff Deutschland"
Segelschulschiff
mit den über
50 m
hohen Masten

Segelschulschiff Deutschland
Daten, Zahlen, Fakten .....

Baujahr (Indienststellung):

14. Juni 1927

   

Werft:

Tecklenborg, Geestemünde (Bremerhaven)
Baunummer: 417

   
Name "Schulschiff Deutschland"
   

Art des Schiffes

Dreimast-Vollschiff
Ein Vollschiff ist ein Großsegler mit mindestens drei vollständig rahgetakelten Masten

   

Konstrukteur

Schiffsbaudirektor Dr.-Ing. h. c. Georg Wilhelm Claussen
Die Deutschland wurde als Segelschul- und Ausbildungsschiff und nicht als Fracht tragendes Segelschiff konzipiert.

   

Reederei

Deutscher Schulschiff-Verein e.V.

   

Baumaterial

Stahl

Kosten

920.000 Reichsmark

 

 

Länge über alles

86,20 m

   

Breite auf Spanten

11,89 m

   

Großmast (mittlerer Mast)

53,10 m
(trägt das Wappen von Bremen)

Fockmast (vorderer Mast)

52,20 m
(trägt das Wappen von Hambur)

Kreuzmast (hinterer Mast)

48,70 m
(trägt das Wappen von Oldenburg)

Anzahl der Segel

26

Segelfläche

1950 qm

   

Tiefgang

5,18 m

   

Seitenhöhe bis Hauptdeck

7,3 m

   

Tonnage

Brutto (3561 cbm)


Netto (2179 cbm)



1257
(BRT = Bruttoregistertonnen umfassten das ganze Schiff)


796
(NRT = Nettoregistertonnen errechneten sich aus BRT durch Abzüge der nicht für Fracht genutzten Flächen. Danach wurden Hafen-, Kanaldurchfahrts- oder Lotsengebühren berechnet)

   

Wasserverdrängung

1479 Tonnen

   

Festballast im Rumpf

560 Tonnen

   

Wasserdichte Querschotten

5

   

Anzahl der Decks

3, davon 2 durchlaufend

   

Schiffantrieb

Segel (kein Motor, lediglich Lichtmaschine)

   

Besatzung
(während Ausbildungsfahrten)




Besatzung
(stationär als Schulschiff in Bremen)

8 - 10 Offiziere
10 Unteroffiziere
6 Matrosen
140 Mannschaft; Leichtmatrosen und Jungen (Schiffjungen)

4 Offiziere
3 Unteroffiziere (Bootsleute)
140 Seefahrtsschüler (Auszubildende)


 

 

Unterscheidungssignal

bis 1933: NHDG,
bis 1946: DNAV,
jetzt: DDJT

   

Denkmalschutz

Die " Schulschiff Deutschland" *) wurde 1994 vom Landesamt für Denkmalpflege Bremen unter Denkmalschutz gestellt.

   
Heimathafen Oldenburg (Oldenburg)
   

Liegeplatz

Bremen-Vegesack,
Zum Alten Speicher 15

 

 

Reisen: 12 Überseereisen von 1927 - 1939 und 17 Reisen auf der ostsee von 1918 - 1944)

*) Da Schiffe grundsätzlich weiblich sind, ist im maritimen Sprachgebrauch die "Schulschiff Deutschland" üblich.