Segelschulschiff Deutschland
 

Segelschulschiff "Schulschiff Deutschland" 1960 an der Stephanibrücke
Segelschulschiff Schulschiff Deutschland"
1960


Auszug aus dem Seefahrtsbuch 1960
Auszug aus Seefahrtsbuch,
7. März bis 4. Juni 1960,
unterschrieben von Kapitän Köppl


Hochzeit auf dem Schulschiff Deutschland 2007
15. Februar 2007
Hochzeit auf dem "Schulschiff Deutschland"


Mitgliedsausweis Nr. 556
Seit 2007:
Mitglied


Segelschulschiff "Schulschiff Deutschland" in Bremen-Vegesack
Segelschulschiff Deutschland
2007

Über uns

Wir möchten mit unserer Website "Segelschulschiff Deutschland" den Deutschen Schulschiffverein und das Segelschulschiff "Schulschiff Deutschland" unterstützen. Wer möchte, kann uns für diese Website historische Fotos oder Schilderungen über das Leben an Bord zur Veröffentlichung zusenden. Wir würden und darüber freuen. pilgerstorfer@gg-online.de



Seite zur Unterstützung des:

Deutscher Schulschiff-Verein e.V.
"Schulschiff Deutschland"

28759 Bremen
Zum Alten Speicher 15
Telefon 0421-658 7373
Fax 0421-658 7374

info@schulschiff-deutschland.de
www.schulschiff-deutschland.de

Vorsitzender: Senator a.D. Claus Jäger

Auszug aus der Satzung:

§ 1 Name und Zweck des Vereins
Der Deutsche Schulschiff-Verein (DSV) verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts 'Steuerbegünstigte Zwecke' der Abgabeordnung.

Er hat den Zweck:
- das unter Denkmalschutz stehende letzte deutsche Vollschiff
-"Schulschiff Deutschland" zu pflegen und zu erhalten
- Seefahrtstradition und maritimes Brauchtum zu bewahren und zu -fördern


Das Segelschulschiff und wir
1960 hatte auf dem Segelschulschiff "Schulschiff Deutschland" an der Stephanibrücke in Bremen mein Berufsleben begonnen. Es war die Vorbereitung auf mein Leben als "Seemann". Neben praktischer Seemannschaft ( Fertigkeiten, die ein Seemann zur Arbeit auf einem Schiff beherrschen muss) wurde auch das soziale Zusammenleben innerhalb einer Gruppe gelehrt und gelebt.

Das Leben an Bord war auch geprägt von einem sehr engen Nebeneinander und Miteinander, von gegenseitiger Rücksichtnahme und einer Kameradschaft, die sich auch in Krisenzeiten und Notfällen bewährte.

Nach meiner "aktiven Zeit" bei der "DDG Hansa" ergriff ich einen Beruf, der mit der Seefahrt nichts mehr zu tun hatte. Trotzdem dachte ich noch oft an das "Schulschiff", an den "Alten", Kapitän Kurt Köppl, den "Ersten", Gerhard Eckardt und an Bootsmann Mau zurück.

Ab und zu sah ich die "Deutschland". So bei der Sail 2000 und 2005 und im Februar 2007.

Seit 2007 bin ich Mitglied des Deutschen Schulschiff-Vereins.