Museen
Burgen + Schlösser
Gedenkstätten
Portraits
Industriekultur
Höchster Porzellan
Veranstaltungstipps
Ausstellungstipps
Magazin WIR in GG
Ferien und Feiertage HE
Offene Ateliers
   
  Datenschutz
   
   
Internationaler Waldkunstpfad Darmstadt

15. September bis
23. Oktober 2022


Kunst/Natur/Wandel

Während der Internationalen Waldkunstbiennalen entstand seit 2002 ein Rundweg von 2,6 km mit inzwischen 30 verbliebenen Kunstwerken. Bisher haben 140 Künstlerinnen und Künstler aus 36 Ländern 175 Kunstwerke für die Internationalen Waldkunstpfade in Darmstadt, den USA und China geschaffen. Ab August entstehen während des Symposiums auf dem Pfad, der sich vom Darmstädter Böllenfalltor über den Goetheteich zur Ludwigshöhe erstreckt, neue Installationen und Performances.

20 Jahre Internationaler Waldkunstpfad in Darmstadt: Inmitten der Herausforderungen von Corona, Waldsterben und Krieg in der Ukraine bereitet der Verein für Internationale Waldkunst e. V. als Veranstalter der Biennale das Jubiläum vor. Und wie bei den vergangenen Waldkunstpfaden wird sich auch diese Ausstellung vom 3. September bis 23. Oktober mit den aktuellen Gegebenheiten künstlerisch auseinandersetzen. Hierzu hat Kuratorin Ute Ritschel das Motto Kunst Natur Wandel weitsichtig gewählt. Dem Wandel nähert sie sich auf der 2,6 Kilometer langen Kunstmeile im Forstrevier am Böllenfalltor aus den vier Perspektiven Klimawandel , Sozialer Wandel , Gesellschaftlicher Wandel und Digitaler Wandel.

Wie voraussichtlich zehn international tätige Künstlerinnen und Künstler diese Faktoren persönlich verarbeiten und in Exponate umsetzen, können Besucher des Waldkunstpfades in einem Symposium vom 15. August bis 2. September vorab bei Führungen oder auf eigene Faust erleben. Das dreiwöchige Symposium bietet die Möglichkeit, den Kunstschaffenden bei der Arbeit zuzusehen, die ihre Exponate zudem bei drei Mittwochsforen vorgestellen.

Die Corona-Pandemie und ihre Unwägbarkeiten bringt es mit sich, dass der Kreis der Kunstschaffenden kleiner ist als in früheren Jahren. Dennoch bleibt der gewohnte internationale Charakter erhalten. Mit Ernest Daetwyler, Sally Kidall, Helina Hukkataival, Imke Rust, Ri Eung Woo, Lee Kuei-Chih und Lua Rivera sind die Länder Kanada, Australien, Finnland, Namibia, Korea, Taiwan und Mexiko vertreten, wenngleich Lee Kuei-Chih und Lua Rivera nicht selbst kommen werden, sondern ihre Werke entsenden. Von deutscher Seite komplettieren Thomas May, Thomas Neumaier, und Moritz Dornauf das Jubiläumsteam.

Neu ist in diesem Jahr der Digitale Wald , eine Kooperation mit dem Verein Kultur einer Digitalstadt, der den Waldkunstpfad digital erlebbar macht. Dafür wird in diesen Tagen in einem aufwändigen Verfahren der Wald gescannt. Die daraus entstehende App soll es den Besuchern ermöglichen, die Kunstwerke auf ihrem Handy oder Tablet spielerisch zu erleben. Am Digitalen Wald beteiligen sich u.a. die Künstlerinnen und Künstler Lukas Einsele, Valerie Wolf Gang, Regina Frank, Jens Meyer und Arne Gieshoff, außerdem Studierende der Hochschule Darmstadt HDA. Die Ergebnisse werden in einer Ausstellung in der Galerie der Schader Stiftung vom 21. September bis 23. Oktober zu sehen sein. Ebenfalls in der Schader-Stiftung findet die 9. Internationale Waldkunstkonferenz am 2. September statt.

Künstlersymposium
15. August - 2. September 2022

Eröffnung
Sa., 3. September 2022, 15 Uhr

 


 

Am Zugang zu dem markierten Waldkunstpfad, östlich des Waldparkplatzes am Polizeipräsidium (Klappacher Straße 145), befindet sich ein Infostand, der während der Ausstellungszeiten (Sa 14 - 18 Uhr, So 14 - 18 Uhr) geöffnet ist. Hier erhält der Besucher zusätzliche Informationen über den Waldkunstpfad.

Rahmenprogramm

Deutschland
Hessen

Internationaler Waldkunstpfad Darmstadt

Lage
Direkt neben dem Waldparkplatz am Polizeipräsidium, Klappacher Straße 145, Darmstadt bzw. 400 m südwestlich vom Böllenfalltor, Nieder-Ramstädter Straße 251

Kontakt
Internationales Waldkunst
Zentrum
Ludwigshöhstraße 137
64285 Darmstadt
Tel. 06151/7899537
E-Mail

Infostand am Waldkunstpfad (während der Ausstellung)
Öffnungszeiten
Sa. + So.: 14 - 18 Uhr

Eintritt: Der Besuch von Waldkunstpfad und Aktionen ist frei.


Parkplätze: am Polizeipräsidium (Klappacher Str. 145) und Böllenfalltor
#Anfahrt

ÖPNV:
Tram 3 (Lichtenbergschule); Bus R (Marienhospital); Tram 2 und 9 (Böllenfalltor)

Beagle
erlaubt


Veranstaltungen

© 2024 hjp-medien - Europaring - 64521 Groß-Gerau